Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Bienen-Auktion: „Der Imker ist heiß“
Lokales Ostholstein Bienen-Auktion: „Der Imker ist heiß“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 26.09.2016
„Bei Wind drehen sich die Bienen dann bei Ihnen im Garten so“: Auktionator Jan Bastick zeigte vollen Einsatz auf der LGS-Hauptbühne.

Unter den Hammer gekommen sind hundert Bienen von der Landesgartenschau (LGS) in Eutin – glücklicherweise nur sinnbildlich, denn der Auktionator, NDRModerator Jan Bastick, schlug bei der Versteigerung der Skulpturen am Sonntag mit seinem Hammer derart entschlossen aufs Brettchen, dass das wohl nur die wenigsten der hübschen Kunstwerke überstanden hätten. Die Auktion auf der Hauptbühne am Schloss, zu der der Landfrauenverband Schleswig-Holstein geladen hatte, war gut besucht – vermutlich hatten diverse Besucher schon in den Wochen und Monaten zuvor begehrliche Blicke auf die Bienen geworfen, die die LGS schmückten und von denen jede Einzelne ein Unikat von einem der Ortsvereine der Landfrauen ist.

Zur Galerie
Skulpturen der Landfrauen für die LGS sind versteigert worden / 4000 Euro Erlös für den guten Zweck.

Dabei pries Bastick den gesamten Schwarm so hingebungsvoll an, als hätte er nie etwas Anderes getan als Bienen zu versteigern. „Wochenlange Planung, monatelange Arbeit sowie jahrzehntelange Erfahrung“ steckten demnach im Prototypen, einer Biene aus „langlebigem Hartholz, biologisch und dynamisch“, die einst den Anfang der Bienen-Aktion gemacht hatte. Erbeten war eigentlich ein Mindestgebot von 50 Euro, einige Bienen fanden dann aber auch für 30 Euro neue Besitzer. Als Verkaufsschlager erwies sich ein Insektenhotel in Form einer Biene, montiert auf einer Holzwand – „Modell Sichtschutz“, befand Bastick und konnte es für 105 Euro versteigern.

Die Zuschauer hatten noch dazu ihren Spaß bei Sprüchen wie „40 Euro – der Imker ist heiß“ oder „Lukas, leier dem Opa doch noch mal fünf Euro aus dem Kreuz“. Viel zu schleppen gab es hingegen für die Helferinnen auf und hinter der Bühne, denn einige Bienen waren aus Beton oder Metall und brauchten mindestens vier kräftige Hände und Arme, um zum Tisch des Auktionators gehievt zu werden. Die erfolgreichen Bieter mussten ihre Neuerwerbungen allerdings nicht quer übers LGS-Gelände schleppen: Die Bienen wurden per Elektrokarren zum Ausgang am Schloss gefahren, wo sie mit dem Auto abgeholt werden konnten.

Als eine der ersten Bieterinnen setzte sich Johanna Dreeßen durch. Sie ersteigerte die Biene vom Ortsverein Wilstermarsch, „das einzige getöpferte Exemplar“, die vermutlich „Wilma“ heißt und 30 Euro gekostet hat. Johanne Dreeßen möchte sie in Zukunft an ihrem Arbeitsplatz aufstellen: im Garten der Gustav-Heinemann-Bildungsstätte in Malente.

Mit dem Ergebnis der Auktion ist der Landfrauenverband Schleswig-Holstein zufrieden: 4000 Euro für knapp hundert Bienen sind am Sonntag zusammengekommen, berichtet Verbandssprecherin Nele Süß.

Hinzuzurechnen sind die Spenden der Ortsvereine, die ihre Biene lieber behalten wollten und sich statt dessen mit einem Obolus beteiligten. Denn versteigert wurden die originellen Stücke für den guten Zweck beziehungsweise für drei gute Zwecke: Das Geld soll den Vereinen „Von Herzen“ aus Aukrug und „Mixed Pickles“ aus Lübeck zugute kommen, die sich für Mädchen zwischen 14 und 18 Jahren sowie für Mädchen und Frauen mit Behinderung einsetzen. Außerdem wird von dem Erlös der Auktion die Frauensuchtberatung Schleswig-Holstein unterstützt – womit sich einmal mehr zeigt, wie nützlich Bienen doch sein können.

Tag der Ausbildung

Am heutigen Dienstag stellen sich Stadt, Stadtwerke, Sparkasse, Hotel, Gastronomie und Grünberufe auf der LGS am „Treffpunkt Grün“, im Küchengarten und in der Stadtbucht vor. Am „Tag der Ausbildung“ erhalten Schulabgänger so von 10 bis 18 Uhr Einblicke in verschiedene Branchen und können sich über Ausbildungsberufe informieren, damit Praktika oder Ausbildungsverhältnisse ihren Anfang finden.

Sabine Latzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn das kein perfektes Timing in puncto Wetter war, dann gibt es wohl keines: Ein voller Erfolg waren die Veranstaltungen, die am Sonntag in der Eutiner Innenstadt stattfanden.

26.09.2016

Ob Verlobungen in heutigen Zeiten altmodisch sind oder nicht, mag dahingestellt sein – sie stehen aber häufig hoch im Kurs, wenn in naher Zukunft eine Gerichtsverhandlung droht.

26.09.2016

Der Mensch lernt einfach nie aus – diese ewige Wahrheit sollte am Sonntag sogar beim Kartoffelfest auf dem Hof Schumacher in Hassendorf (Gemeinde Bosau) zum Tragen kommen.

26.09.2016
Anzeige