Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Bilder von geflüchteten Frauen
Lokales Ostholstein Bilder von geflüchteten Frauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 03.03.2017
Anzeige
Ratekau

„Erzähl es in Bildern“ lautet der Titel einer neuen Ausstellung im Ratekauer Rathaus. Sie zeigt Bilder aus einem Malprojekt für geflüchtete Frauen in der Gemeinde Ratekau. Eröffnet wird die Ausstellung am 8. März, passend zum Weltfrauentag mit der Vorstellung des Projektes. Für die Idee und die Umsetzung des Malprojektes sind vier Frauen verantwortlich: die Migrationsbeauftragte Elke Mazylis, die Gleichstellungsbeauftragte Bärbel Vornweg sowie die Kunsttherapeutin Martine Blankenburg und die Theologin Andrea Czichy. „Wir haben uns gefragt, wie es den Frauen nach ihrer Flucht eigentlich geht und fanden, dass Malen als Kommunikationsmittel sehr geeignet ist. Die Bilder sprechen Bände“, erläutert Bärbel Vornweg.

Ermöglicht wurde der Kursus durch die Spenden, die im März vergangenen Jahres bei der Jubiläumsfeier „25 Jahre Gleichstellung in Ratekau“ gesammelt wurden. Die Ausstellung kann bis zum 24.

März zu den Öffnungszeiten des Rathauses Ratekau besucht werden. Die Vernissage beginnt am Mittwoch, 8. März, um 19 Uhr im Ratekauer Rathaus (Bäderstraße 19).

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einem neuen Betreiber sollen in der Niendorfer Anlage viele Möglichkeiten offen stehen – Änderungen beim Hemmelsdorfer Großparkplatz.

03.03.2017

Die milden Temperaturen bringen unsere Amphibien auf die Beine. Wie der Naturschutzbund Nabu mitteilt, sind vor allem Erdkröten und Grasfrösche bereits in ihren Laichgewässern gesichtet worden.

03.03.2017

Wie geht Eutin mit Jakobskreuzkraut auf städtischen Flächen um? Der Eutiner Stadtentwicklungsausschuss sieht sich vor ein komplexes Problem gestellt.

05.03.2017
Anzeige