Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Blitzeinschlag: B76 gesperrt
Lokales Ostholstein Blitzeinschlag: B76 gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:56 06.07.2016
Der Baum musste Stück für Stück zerlegt werden - so schwer hatte ihn der Blitzeinschlag beschädigt. Quelle: hfr
Anzeige
Scharbeutz

Die B 432 wurde in Höhe Pönitzer Chaussee Richtung Haffkrug gesperrt. Die B 76 vom Hamburger Ring in Richtung Strandallee. Um 22.10 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben.

Zur Galerie
Eine Vollsperrung der Bundesstraßen 76 und 432 in Scharbeutz sorgte am Dienstagabend für ein Verkehrschaos. Schuld daran war ein Blitzeinschlag in einen Baum an der Scharbeutzer Standallee gegenüber der Kirche.

Am Dienstagabend zog gegen 17.30 Uhr ein Gewitter über Scharbeutz auf. Um 17.45 Uhr schlug ein Blitz am Strand ein. Passanten sahen, wie der Blitz direkt in der Strandallee in eine zirka 70 Jahre alte Pappel eingeschlug. Sofort alarmierten Sie über den Notruf die Feuerwehr Scharbeutz. 

Der Baum war nach Auskunft der Feuerwehr, die mit 25 Mann im Einsatz war, so schwer beschädigt, dass er Stück für Stück zerlegt werden muss.

"Als wir am Einsatzort eingetroffen sind, war die Haupt-Astgabelung durch den Blitzeinschlag sehr stark beschädigt worden. Durch den immer wieder auffrischenden Wind war die Gefahr zu groß, dass der Baum auf die Straße stürzt", so stellvertretender Ortswehrführer und Einsatzleiter Malte Levgrün. 

Der Baumexperte der Gemeinde hatte die 60 bis 70 Jahre alte Pappel zuvor genau untersucht. Die Gefahr, dass sie nach dem Blitzeinschlag auf die Straße stürzt, sei zu groß, so der Fachmann.

Mit fast 30 Einsatzkräften wurde der Baum beseitigt und nach fast 5 Stunden war der Einsatz für alle Einsatzkräfte beendet.

Am späten Abend war nur noch der traurige Rest der Pappel zu sehen. Foto: jhw

 jhw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige