Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Bombenattrappe vor Polizeirevier löst Großeinsatz aus
Lokales Ostholstein Bombenattrappe vor Polizeirevier löst Großeinsatz aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 02.08.2016
In Heiligenhafen wurde ein verdächtiger Gegenstand entdeckt. Inzwischen hat er sich als Attrappe herausgestellt. Quelle: Peter Mantik
Anzeige
Heiligenhafen

Ein verdächtiger Gegenstand löste am Sonntag um 16.57 Uhr einen Großeinsatz für Polizei, Rettungsdienst ASB und Feuerwehr aus: Ein Pappkarton mit der Aufschrift „Bombe“ wurde von einem Beamten auf dem Gehweg vor dem Polizeirevier in Heiligenhafen gefunden.

Der Kampfmittelräumdienst aus Kiel rückte an. Der Bereich rund um die Lauritz-Maßmann-Straße und den Eichholzweg wurde weiträumig abgeriegelt, die Sperrung reichte bis zum Binnensee. Nach technischer Begutachtung durch einen Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes wurde festgestellt, dass sich in dem verdächtigen Pappkarton nur ein Stein befand. Gegen 19.16 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden, das Großaufgebot aus Polizei, Arbeiter Samariter Bund sowie Freiwilliger Feuerwehr konnte wieder abrücken. Nun sucht die Polizei nach Zeugen, die zur Aufklärung des Falles beitragen können und erbittet Hinweise unter der Telefonnummer 04362/50 370. Der Verursacher des Polizeieinsatzes muss neben den strafrechtlichen Ermittlungen mit erheblichen Regressforderungen rechnen.

Solche Fehlalarm-Vorfälle sind keine Seltenheit. 2015 gab es in der Sana Klinik in Oldenburg einen ähnlichen Bombenalarm, 2013 wurde die Oldenburger Innenstadt für Stunden gesperrt, weil die Müllabfuhr einen alten Koffer nicht mitgenommen hatte.

pm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige