Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Bosaus Feuerwehren feiern das letzte Mal ihr Gemeindefest
Lokales Ostholstein Bosaus Feuerwehren feiern das letzte Mal ihr Gemeindefest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 10.06.2017
Bosaus Bürgermeister Mario Schmidt (l.) ehrte fünf langjährige Mitglieder mit dem Brandschutzehrenzeichen in Gold. Quelle: Fotos: Beke Zill
Anzeige
Quisdorf

Seit Anfang der 50er-Jahre feiern die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Bosau jährlich ihr Gemeindefeuerwehrfest. 2018 soll Schluss sein. „Die Wehren haben beschlossen, das Fest so nicht mehr auszuführen“, erklärte gestern Gemeindewehrführer Andreas Riemke während der letzten Veranstaltung in dieser Form auf dem Hof Drückhammer in Quisdorf.

Zu viel Arbeit, zu hoher Aufwand, zu hohe Kosten und zu wenig Zeit waren die Gründe, warum die 208 aktiven Mitglieder der Wehren Braak-Klenzau, Liensfeld-Kiekbusch, Thürk, Hassendorf, Bichel-Wöbs-Löja, Bosau- Kleinneudorf, Majenfelde-Quisdorf, Hutzfeld-Brackrade sowie die Jugendfeuerwehr Gemeinde Bosau zu dem Schluss kamen, 2018 das Fest neu aufzustellen. Es soll in Zukunft nur an einem Tag gefeiert werden. Wie genau der Tag gestaltet wird, stehe noch in den Sternen, so Riemke.

So zog gestern das letzte Mal der Umzug durchs Dorf zum Festplatz, wo die Feuerwehrmänner Klaus- Dieter Rave, Heinrich Hilger, Ulrich Horstmann, Harry Harder und Rolf Westphal mit dem Brandschutz-Ehrenzeichen in Gold von Bosaus Bürgermeister Mario Schmidt (parteilos) geehrt wurden. Danach folgten die Wettkämpfe, Siegerehrung, der Festkommers und der Tanzabend.

Das Gemeindefeuerwehrfest endet am heutigen Sonntag mit einem Scheunengottesdienst um 10 Uhr und anschließendem Frühschoppen mit einer Siegerehrung des Pokalschießens.

bz

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zweieinhalb Minuten langer Beitrag zeigt, wie die Peterstraße künftig aussehen wird.

10.06.2017

Die Schule am Kleinen See ist laut Stadt durch die Umsetzung von zahlreichen Baumaßnahmen deutlich barriereärmer geworden.

10.06.2017

Tag der Architektur: Planer stellen unter anderem Badeanstalt Klingberg vor.

10.06.2017
Anzeige