Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Brandserie: Oldenburger kommt in die Psychiatrie

Oldenburg Brandserie: Oldenburger kommt in die Psychiatrie

Freispruch für den 42-Jährigen aus Oldenburg, der insgesamt 13 Brände im Stadtgebiet gelegt haben soll. Laut Gericht könne „nicht ausgeschlossen werden, dass seine Steuerungsfähigkeit während der Taten aufgehoben war“. Der Mann wird nun zunächst in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht.

Voriger Artikel
Streit vor Supermarkt: Polizei sucht Zeugen
Nächster Artikel
Drei junge Ostholsteiner geehrt

Oldenburg/Lübeck. Der geistig behinderte Oldenburger soll in elf Fällen Müllcontainer angezündet und zweimal in Kellern von Wohnhäusern Feuer gelegt haben. Er hat die Taten gestanden (die LN berichteten). Ihm könne jedoch nicht nachgewiesen werden, dass er sich zum betreffenden Zeitpunkt seines Handelns bewusst war, sagte Richter Kai Schröder, Vorsitzender der III. Großen Strafkammer am Lübecker Landgericht, zur Urteilsbegründung. Ebenso sei nicht eindeutig klar, dass er die Konsequenzen seiner Taten – in einem Fall mussten zwei Frauen von der Feuerwehr mit der Drehleiter aus dem Haus gerettet werden – abschätzen konnte.

Ein Gutachter hatte dem 42-Jährigen eine Intelligenzminderung bescheinigt, die das Kriterium des Schwachsinns erfüllt. Hinzu komme eine Alkoholabhängigkeit. Offenbar habe der Oldenburger ein dysfunktionales Verhaltensmuster entwickelt, nach dem das Zündeln seinem Frustabbau diene. Wenn er sich über irgendetwas geärgert hatte, habe er getrunken und anschließend etwas in Brand gesteckt.

Hinterher habe er sich immer geschämt, wiederholte der 42-Jährige gestern am zweiten Prozesstag. Ein Feuer im Keller eines Wohnhauses im Kremsdorfer Weg etwa habe er noch versucht, direkt wieder auszutreten, als ihm klar geworden sei, was er dort getan habe. Er habe den Brand alleine jedoch nicht mehr gelöscht bekommen. „Dann tat es mir richtig Leid“, so der Oldenburger.

Staatsanwalt Moritz Ihde hielt dem Angeklagten zugute, dass er seine Taten gestanden hatte und keinerlei Vorstrafen besaß. Allerdings war er der Überzeugung, der Mann habe vorsätzlich gehandelt und in mehreren Fällen „die Gefährdung von Menschen billigend in Kauf genommen“. Er hatte eine Freiheitsstrafe von insgesamt dreieinhalb Jahren beantragt. Dabei wurde zwar berücksichtigt, dass der Oldenburger vermutlich auch für sieben ursprünglich mit angeklagte Containerbrände verantwortlich ist – für diese (weniger dramatischen) Fälle hat das Gericht das Verfahren gestern allerdings vorläufig eingestellt.

Verteidiger Morten von Holdt bezeichnete es dagegen als fraglich, dass sein Mandant etwaige Folgen seines Handelns tatsächlich habe absehen können. Ihm könne nicht nachgewiesen werden, dass er sich über die Gefahren für die Hausbewohner im Klaren gewesen sei. Erst im Nachhinein habe er realisiert, was er da eigentlich getan habe und dadurch hätte passieren können.

Der Rechtsanwalt sah eine Freiheitsstrafe von maximal zwei Jahren als angemessen an. Er plädierte dafür, die Strafe zur Bewährung auszusetzen, und seinem Mandanten eine andere Art der geschlossenen Unterbringung samt Therapie zu ermöglichen. Einig waren sich Anklage und Verteidigung, dass der Oldenburger anderen Menschen gefährlich werden könne, sollte er sich selbst überlassen werden. Sie teilten die Einschätzung des Gutachters, dass die Wahrscheinlichkeit groß sei, dass der 42-Jährige in diesem Fall schnell in seine alten Verhaltensmuster zurückfallen und erneut Brände legen werde.

Diese Auffassung vertrat auch die Strafkammer. „Es ist davon auszugehen, dass der Angeklagte auch in Zukunft ähnlich gelagerte Straftaten begehen wird“, sagte Richter Schröder. Die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus sei insofern – „jedenfalls im Moment“ – erforderlich. Noch gestern sollte der Oldenburger in eine entsprechende Einrichtung in Neustadt gebracht werden. Schröder:

„Vielleicht kann er irgendwann verlegt werden.“

 Von Jennifer Binder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!

Jetzt geht es los - Aber wann ist der perfekte Zeitpunkt zum Weihnachtsbaumkauf?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.