Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Brandstiftung im Strandkorb-Outlet: 1000 Euro Belohnung
Lokales Ostholstein Brandstiftung im Strandkorb-Outlet: 1000 Euro Belohnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 04.08.2017
Mit einer Lanze öffnete die Feuerwehr das Dach. Quelle: Foto: Jhw
Anzeige
Hemmelsdorf

Ein Großfeuer hatte vor einer Woche am frühen 28. Juli eine Scheune an der Seestraße in Hemmelsdorf (Gemeinde Timmendorfer Strand) verwüstet, in der ein Strandkorb-Outlet untergebracht war. Nun hat die Versicherung eine Belohnung für Hinweise auf die Brandstifter ausgesetzt.

Feuer wurde gelegt – Erste Spuren der Kripo Bad Schwartau – Gesucht wird ein silberner Familien-Van.

Das Feuer hatte sich von neben dem Gebäude stehenden Strandkörben über das am Haus rankende Efeu bis unter das Metalldach der Scheune gefressen. Mehr als 100 Feuerwehrleute, Polizei und Rettungsdienst waren im Einsatz. Eine in unmittelbarer Nähe zum Haus wohnende Familie konnte sich rechtzeitig ins Freie retten; Verletzte gab es nicht.

Schon während des Einsatzes war vermutet worden, dass es sich um Brandstiftung handelt. Wie die Polizei gestern bestätigte, ergaben bisherige Vernehmungen der Kriminalpolizei in Bad Schwartau Hinweise auf verschiedene Spuren, die zurzeit verfolgt würden. „Unter anderem gibt es Hinweise auf zwei oder drei Personen mit Taschenlampen, die sich kurz vor und zum Zeitpunkt des Ausbruchs des Feuers im näheren Bereich des Brandortes aufgehalten hatten und dort beobachtet worden sind“, teilte Polizeisprecher Dierk Dürbrook mit. Zudem gebe es einen Hinweis auf ein silberfarbenes Fahrzeug, das einem VW-Sharan oder einem vergleichbaren Van ähnelt. Der Wagen soll kurz nach Ausbruch des Feuers in Richtung Timmendorfer Strand gefahren sein. Laut Dürbrook hatte das Auto Hamburger oder Ostholsteiner Kennzeichen. „Die beiden Folgezeichen begannen mit den Buchstaben D, DZ oder DG, danach folgte die Zahl 1100.“ Ob diese Personen oder der Wagen mit dem Brand in Zusammenhang stehen, müsse noch geklärt werden. Die Versicherung habe für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung von 1000 Euro ausgelobt. Die Kripo erbittet weitere Anhaltspunkte unter Telefon 0451/220750.

jhw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erzählungen von und über Martin Luther sind morgen in der Ahrensböker Kirche zu hören.

04.08.2017

Hausbau-Unternehmen Contract-Vario profitiert von der Konjunktur.

04.08.2017

Die „Perle des Rokoko“ war einst Wohn- und Lernort der Söhne des letzten deutschen Kaisers.

04.08.2017
Anzeige