Scharbeutz. Als die Beamten des Polizeiautobahnreviers Scharbeutz gegen 12.30 Uhr eintrafen, brannte ein roter VW Golf auf dem Standstreifen der Bundesautobahn 1, kurz vor dem Rastplatz „Neustädter Bucht“, lichterloh. Die 65-jährige Fahrerin konnte sich noch rechtzeitig, bevor sich das Feuer komplett ausbreitet hatte, aus dem Fahrzeug retten. Für die Löscharbeiten und das Bergen des Fahrzeugs wurde die Bundesautobahn 1 für den Bereich ab 12.40 Uhr für eine Stunde voll gesperrt.

Nach ersten Erkenntnissen brachen die Flammen im Motorraum des Wagens aus. Die Polizei geht von einem technischem Defekt aus. Hinweise auf Fremdverschulden liegen nicht vor.

Der Gesamtschaden beim VW Golf wird auf etwa 2500 Euro geschätzt.