Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Bronzener Pannenflicken für Radweg bei Burg
Lokales Ostholstein Bronzener Pannenflicken für Radweg bei Burg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 11.02.2016
Stein des Anstoßes: eine von zwölf Umlaufsperren. Quelle: hfr

Nach der Nominierung im Herbst erfolgte nun die Preisverleihung: Die Radfahrer-Initiative „Cycleride“ hat in Kooperation mit dem Verbund Service und Fahrrad (VSF) den Negativpreis „Bronzener Pannenflicken 2015“ an die Stadt Fehmarn und den Kreis Ostholstein verliehen.

Der Vorwurf lautet: Behinderung des Radverkehrs durch eine massive Anhäufung von „Drängelgittern“ auf dem Radweg zwischen Burg und Burgstaaken. Kritisiert wird, dass die Radler auf einer Strecke von knapp zwei Kilometer insgesamt zwölf Umlaufsperren ausgesetzt seien, obwohl es sich um Querungen von zumeist spärlich befahrenen Anliegerstraßen handle. Wörtlich heißt es in der Urkunde: „Man stempelt Radfahrer als unmündige Bürger ab.“ Bürgermeister Jörg Weber (SPD) hatte im vergangenen Jahr nach der Nominierung vehement auf die Sicherheit vor allem der Kinder im Straßenverkehr verwiesen. Dafür nähme er gerne einen „Pannen-Olli“ in Kauf. Unterstützt wird er von Politikern und dem Seniorenbeirat. Gestern lag die Urkunde noch nicht im Burger Rathaus vor.

gjs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach 27 Jahren Vorsitz: Thomas Börke folgt auf Jürgen Heide.

11.02.2016

Einen Selbstverteidigungskursus bietet die Volkshochschule Heiligenhafen am Sonnabend und Sonntag, 13. und 14. Februar, an.

11.02.2016

Arbeitskreis hat über Radwegenetz, Strom-Tankstellen für Autos und ein Kataster für Ausgleichsflächen beraten — Nicht für alle gab es deutliche Zustimmung.

11.02.2016
Anzeige