Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Bürgerbüro wird wie neu
Lokales Ostholstein Bürgerbüro wird wie neu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:28 23.10.2013
Der Umbau des Eutiner Bürgerbüros schreitet voran. In zwei Monaten sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Quelle: Fotos: Höpfner

Der Sitzungssaal im Eutiner Bauamt ist derzeit gut gefüllt: Für etwa zwei Monate werden die Mitarbeiter des Bürgerbüros an notdürftig eingerichteten Arbeitsplätzen im Bauamt (Lübecker Straße 17) zu finden sein. Denn das Bürgerbüro wird umfangreich saniert. Bauamtssitzungen finden in dieser Zeit im Sitzungssaal des Rathauses statt. Das ist übrigens zurzeit aufgrund einer Staubschutzwand, die im Rahmen der Sanierungsarbeiten errichtet wurde, nur über den Haupteingang zu erreichen.

Rund 50 000 Euro soll das Bauvorhaben im Bürgerbüro kosten, dazu gehören die vollständige Entkernung der Räume sowie neue Decken und neue Beleuchtung. „Durch die geplante Wartezone mit Schiebetür und das neue Heizungssystem soll eine angenehmere Atmosphäre entstehen“, erklärt Simone Handschuck, Fachdienstleiterin im Bauamt Eutin. Statt der gewohnten vier Arbeitsplätze wird es dann fünf Arbeitsbereiche für die Mitarbeiter geben. Weiterhin gibt es im neuen Bürgerbüro eine komplett neue Innenausstattung, die laut Handschuck separat geplant und finanziert wird.

Während der Umbauphase bleiben die Öffnungszeiten des Bürgerbüros im Bauamt unverändert: montags von 7.30 bis 16 Uhr, dienstags, mittwochs und freitags von 7.30 bis 12.30 Uhr, donnerstags von 7.30 bis 18 sowie an jedem ersten Sonnabend im Monat von 10 bis 12 Uhr. Die Telefonnummer lautet: 045 21/79 32 22, die E-Mail-Adresse buergerbuero@eutin.de. noh

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jahr für Jahr geben die Stadtwerke Neustadt nach eigenen Angaben Tausende Euro für die Beseitigung von Graffiti aus.

23.10.2013

Die Feuerwehr Marxdorf fordert seit Jahren ein neues wasserführendes Fahrzeug. Die Kameraden wandten sich bereits mehrfach an das Amt Ostholstein-Mitte.

23.10.2013

Schon jetzt fehlen in Ostholstein qualifizierte Fachkräfte in der Altenpflege. Um diesen Sektor für Arbeitnehmer attraktiv zu gestalten, ...

23.10.2013
Anzeige