Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Bürgerstiftung spendet 2000 Euro
Lokales Ostholstein Bürgerstiftung spendet 2000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:28 30.10.2013
Jens Teichert von der Bürgerstiftung mit Gabriele Pfingsten, Christina Zander und Maeve Reichel vom Notruf Ostholstein. Quelle: Kessing
Eutin

2000 Euro spendete jetzt die Bürgerstiftung Ostholstein für den Notruf. „Wir wollen das Stiftungsgeld sinnvoll anlegen“, erklärt Jens Teichert vom Vorstand. Beim Notruf Ostholstein sei das gegeben: „Das ist unverzichtbare Arbeit.“ Die Förderung ist langfristig geplant: Auch in den kommenden Jahren möchte die Stiftung jährlich etwa 2000 Euro spenden, kündigte Teichert bei der offiziellen Übergabe des Geldes in Eutin an.

„Das ist fantastisch“, freut sich Gabriele Pfingsten vom Notruf-Team. Bei Vereinen, die sich mit Gewalt beschäftigen, gebe es immer eine Hemmschwelle. Finanzielle Unterstützung zu bekommen, sei oft schwierig (siehe auch Bericht oben). Das die Unterstützung der Bürgerstiftung länger laufe, sei daher „ganz wunderbar“. Das Geld möchte der Verein unter anderem für Selbstverteidigungs-Kurse ausgeben. Zudem soll in die Öffentlichkeitsarbeit investiert werden, etwa in technische Geräte wie einen Beamer, um sich künftig besser präsentieren zu können und das Angebot bekannter zu machen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Adventszeit ist nicht mehr weit, und da darf man auch schon mal an den Kauf eines Kalenders denken.

30.10.2013

und Stiftung Naturschutz kommen sich näher.

30.10.2013

Agentur spricht aber von „generell guter Grundverfassung“.

30.10.2013