Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
„Bujar muss bleiben“: TSV Lensahn kämpft für Flüchtling

Lensahn „Bujar muss bleiben“: TSV Lensahn kämpft für Flüchtling

Der Asylantrag des 27-jährigen Fußballers aus dem Kosovo wurde abgelehnt. Laut Jurist besteht aber noch Hoffnung: Sein Sportverein startet jetzt eine Unterstützungs-Offensive in den sozialen Medien.

Voriger Artikel
Wer schickt das schönste Foto vom Wochenmarkt?
Nächster Artikel
Geldautomat in Pönitz gesprengt

Bujar Krasniqi mit Trainer Karsten Knorr, Felix Schlikis als Verfasser des Protestbriefs (v. r.) und seinen Mannschaftskameraden.

Quelle: Fotos: Binder

Lensahn. „Bujar muss bleiben“. Man könnte den Satz schon fast als neuen Schlachtruf des TSV Lensahn bezeichnen. Ein ganzer Verein stellt sich zurzeit schützend vor einen seiner Fußballer: Die Mitglieder setzen sich dafür ein, dass der 27-jährige Bujar Krasniqi aus dem Kosovo in Deutschland bleiben darf. Dessen Asylantrag wurde von den Behörden abgelehnt – noch gibt es laut Trainer und Jurist Christian Ippig jedoch die Möglichkeit, rechtlich gegen die Entscheidung vorzugehen.

LN-Bild

Asylantrag von 27-jährigem Fußballer aus dem Kosovo abgelehnt – Laut Jurist besteht aber noch Hoffnung – Sportverein startet Unterstützungs-Offensive in den sozialen Medien.

Zur Bildergalerie

„Bujar ist ein Paradebeispiel für gelungene Integration.“ Trainer Karsten Knorr

Seit Mitte 2014 lebt Bujar Krasniqi in Lensahn, spielt mittlerweile für die Mannschaft der 1. Herren und hat sich dort längst den Ruf eines Torjägers erarbeitet. Er macht eine Ausbildung in einem Malerbetrieb, spricht gut deutsch, hat der Polizei schon mehrfach als Dolmetscher ausgeholfen. Teamkollegen und Trainer bezeichnen den jungen Mann als „Inbegriff der Integration“. Doch weil der Kosovo nach deutschem Asylrecht inzwischen zu einem „sicheren Drittstaat“ erklärt wurde, droht dem 27-Jährigen jetzt die Abschiebung.

Dass ihr Vereinskamerad ausgewiesen werden könnte, löst bei den TSVlern Unverständnis und Empörung aus. Während Bujar Krasniqi mit anwaltlicher Unterstützung auf dem Rechtsweg gegen das Urteil angeht, geben ihm seine Vereinskollegen durch eine Offensive in den sozialen Netzwerken Rückendeckung. 70000 Menschen hat ein entsprechender Protestbrief bei Facebook nach nur wenigen Tagen bereits erreicht, mehr als 300-mal wurde der Post geteilt, 1300 Nutzer haben „gefällt mir“ geklickt. Unter dem zugehörigen Hashtag (#bujarmussbleiben) findet man bereits zahlreiche Beiträge; viele weitere Sportvereine haben sich ebenfalls solidarisch gezeigt und das Schreiben weiterverbreitet.

Der junge Mann selbst ist überwältigt von der riesigen Anteilnahme an seinem Schicksal. „Ich habe keine Worte dafür, was mir das bedeutet“, sagt er, „es ist unglaublich, was die Leute vom TSV für mich gemacht haben.“ Er sei hier alleine, fügt er hinzu, ohne seine Verwandten, „aber der Verein, das ist meine Familie“.

Schon früher hätten ihn die Sportler nicht nur bei bürokratischen Hürden im Rahmen seines Asylverfahrens unterstützt, erzählt Bujar Krasniqi, sondern ihn auch privat „total freundlich aufgenommen“.

Eine Familie habe ihn sogar an Weihnachten zu sich eingeladen.

„Bujar ist ein Paradebeispiel dafür, wie Integration funktionieren kann“, betont Karsten Knorr, der das Kreisliga-Team des jungen Mannes trainiert. „Er ist einfach ein klasse Kerl, jeder hat ihn gern“, sagt auch Felix Schlikis, der das Protest-Schreiben im Namen des Vereins verfasst hat. Er beschreibt den Fußballer als „ruhig, bescheiden und mega sympathisch“, er sei von Anfang an offen auf die Lensahner zugegangen, „man hat sofort gemerkt, dass er sich hier integrieren wollte“. Dass „ausgerechnet so jemandem nun Steine in den Weg gelegt werden, ist für uns alle völlig unverständlich“.

Fachmann Ippig, der früher selbst für den Flüchtlingsrat Asylverfahren begleitet hat, bestätigt zwar, dass Bujar Krasniqis Asylantrag abgelehnt wurde – genau wie eine darauffolgende Klage. Dennoch gebe es noch Hoffnung: Der negative Bescheid werde damit begründet, dass „die Verfolgungsgründe im Asylantrag nicht ausreichend dargelegt“ worden seien. Bis zum 9. Juni habe der junge Mann nun Zeit, das nachzuholen. Dann werde es voraussichtlich eine mündliche Verhandlung geben, bevor ein endgültiges Urteil gefällt werde.

Der Kosovo möge von Deutschland als „sicher“ eingestuft worden sein – für ihn selbst sei die Rückkehr alles andere als das, sagt Bujar Krasniqi. Auf seiner Familie laste der Fluch der sogenannten Blutrache, bei der sogar Kinder wegen vermeintlicher Verbrechen von Angehörigen um ihr Leben fürchten müssen. Er habe Angst, dass er zurückgeschickt werde, sagt der 27-Jährige. Der Rückhalt seiner Vereinskollegen mache ihm aber ein wenig Mut: „Dass sie sagen, sie stehen hinter mir, macht mir das Herz ein bisschen frei.“ Für seine Unterstützer steht fest, dass sie nicht aufgeben werden: „Bujar hat für uns gekämpft, nun kämpfen wir für Bujar. Wir brauchen und wollen ihn hier in unseren Reihen.“

 Jennifer Binder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Zurück zur Groko - Ist das eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.