Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Bujendorfer Schützen feiern, die Gill rechnet ab
Lokales Ostholstein Bujendorfer Schützen feiern, die Gill rechnet ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:16 28.08.2017
Ein bisschen Karneval darf auch im Norden sein: Durch Bujendorf zog auch eine Abordnung des „Bi-Wa Altenkrempe“.
Bujendorf/Ahrensbök

Feiern können sie offenbar in Bujendorf – das zeigte sich zumindest am Sonntag bei der Aufstellung zum Umzug anlässlich des Schützenfestes. Gut gelaunt, wenngleich teilweise vom Vorabend gezeichnet, reihten sich die Abordnungen des Geselligen Vereins von 1898, der befreundeten Schützenvereine, der Feuerwehr und auch des Karnevalvereins „Bi-Wa Altenkrempe“ auf dem Sportplatz am Hahnenbusch hintereinander auf, bevor es zum Marsch durchs Dorf und zum Schießen auf den hölzernen Vogel ging.

Hunderte Teilnehmer beim Umzug am Sonntag – Ahrensböker werten Heimatfest als Erfolg.

Dabei hatten die Bujendorfer und ihre Freunde bereits am Sonnabend ein munteres Kinderfest gefeiert und bei einem ersten Schießen den „Spaß-König“ ermittelt – ein Titel, den in diesem Jahr Heiko Möller, Ehrenvorsitzender des Geselligen Vereins, errang. Lang dauerte die anschließende Party. Gut, dass Schützenkönigin Katrin Möller I. alle Mitglieder des Geselligen Vereins und Ehrengäste zum Königsfrühstück auf den Hof Möller einlud und damit für die wichtige Stärkung sorgte. Die benötigten die fünf Anwärter auf die Königswürde ab Mittag dann auch: Auf den Vogel schossen Peter Kramer, Albrecht Dudy, Manfred Kalfier, Klaus Knöpke und Michael Klemp. Sieger und damit neuer König wurde schließlich Manfred Kalfier – um 21.15 Uhr, nach 65 Runden und 323 Kugeln, die auf den Rumpf abgefeuert worden waren. Grund genug, das Ergebnis mit einer weiteren Feier in der Schützenhalle zu würdigen.

Getagt und abgerechnet haben hingegen die Schützen der Ahrensböker Gill. Bei ihrer Abrechnungsversammlung stand das Heimatfest im Mittelpunkt. Der Vorsitzende Jürgen Rosenfeldt dankte allen Spendern und ehrenamtlichen Helfern und hob die positive Resonanz der Gäste hervor. Das Heimatfest, das zum ersten Mal von der Gill allein organisiert worden war, habe funktioniert, so Rosenfeldt. Die veränderten Rahmenbedingungen seien eine gute Basis für die Zukunft gewesen, heißt es in einer Mitteilung.

Pokale wurden auch vergeben. Scheibenhauptmann Jürgen Engel überreichte dem neuen Scheibenkönig Björn I. Behnke den Königspokal und den Adler. Beate Körner erhielt als Erster Ritter einen von Corinna Berlin gestifteten Pokal, und Claudia Schulz durfte sich als Zweiter Ritter über den Pokal von Karl Heinz Kistel freuen. Zu den Pokalgewinnern des KK-Vogels gehören Sandra Boeck-Wilcken, Gwendolin Pötschke, Claudia Schulz, Jeanette Schulz, Sascha Niendorf, Jürgen Engel, Carsten Weiß, Daniel Strehse, Norbert Junge, Max Krakow, Oliver Fischer, Pascal Schwarten, Jannic Strehse, Ottmar Persson, Peter Stegemann und Daniel Fischer. Vogelhauptmann Michael Berlin überreichte dem neuen Vogelkönig Gunnar I. Schumacher den Königspokal und den Adler. Walter Schmidt, der auf dem Heimatfest den Rumpf des Vogels abgeschossen hatte, und Hubert Lindau, der erfolgreichste Vogelschütze des Heimatfestes, erhielten als Ritter ebenfalls Pokale. Zu den Pokalgewinnern des Vorderlader-Vogels gehören Reinhard Hogreve, Günter Larsson, Björn Behnke, Magnus Mentz, Tim Jalas, Werner Lorenz, Peter Stammer, Ullrich Groepler, Sven Persson, Karsten Buck, Franz Pries, Hubert Lindau, Jürgen Rosenfeldt und Stephan Groepler.

Nächster Termin für die Gill ist das Grillen der Scheibenschützen am Sonnabend, 16. September, ab 17 Uhr. Das Dänenvogelschießen findet am Sonnabend, 30. September, ab 10 Uhr statt.

latz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

OHT und Bürgermeister zeigen Bernd Buchholz touristische Entwicklung auf.

28.08.2017

Verbandsvertreter: „Wir müssen hart an unserem Image arbeiten“.

28.08.2017

Die Eutiner Urban Sketcher sind am Wochenende (1. bis 3. September) Gastgeber für das Jahrestreffen der Sketcher Szene.

28.08.2017