Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Bundespolizei stoppt überladenen Kleinstransporter
Lokales Ostholstein Bundespolizei stoppt überladenen Kleinstransporter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 04.10.2017
19 Personen reisten in diesem Kleintransporter.  Quelle: Polizei

Am Dienstagmorgen kontrollierten Beamte der Bundespolizei im Fährhafen Puttgarden einen rumänischen Kleintransporter, der gerade von der Fähre aus Dänemark kam. Das Fahrzeug wirkte deutlich überladen, dennoch waren die Beamten leicht fassungslos, als sie das Fahrzeuginnere überprüften.

Es stellte sich heraus, dass sich lediglich die vordere Sitzreihe - drei Sitzmöglichkeiten - im Auto befand. Aus dem Kfz kletterten jedoch nach und nach 19  Personen. Sie saßen auf und zwischen Tüten, Taschen sowie anderen diversen Gegenständen, auch Ersatzreifen befanden sich im Kfz. Alle Insassen wiesen sich ordnungsgemäß mit gültigen rumänischen Ausweispapieren aus.

Nach eindringlicher Belehrung wurden 16 Personen zum Bahnhof in Puttgarden geleitet und mussten mit dem Zug ihre Reise fortsetzen. Anschließend wurde dem Fahrzeug, nun entsprechend den vorhandenen Sitzplätzen mit drei Insassen, die Weiterfahrt gestattet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!