Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Bungsberg: Betreiber für Skilift gefunden!
Lokales Ostholstein Bungsberg: Betreiber für Skilift gefunden!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 14.12.2017
Für den Skilift wurde ein Betreiber gefunden. Quelle: Sebastian Rosenkötter
Schönwalde

Die schlechte Nachricht ist, dass es diesen Winter definitiv keinen Liftbetrieb geben wird. Schönwaldes Bürgermeister Hans-Alfred Plötner (CDU) erläuterte den LN gestern, dass der Boden nach dem Dauerregen in den vergangenen Wochen viel zu aufgeweicht sei. „Da oben ist Morast. Das schaffen wir nicht. Die Fahrzeuge, die da hoch müssen, sind zu schwer. Wir kommen nicht aufs Land“, so Plötner.

Zudem müsse die Anlage vor der Nutzung vom Tüv abgenommen werden. Das Problem: Der Tüv-Nord macht das nicht. „Skilifte werden vom Tüv aus Thüringen abgenommen. Die kommen in diesem Winter nicht mehr vorbei“, sagt Plötner.

Um das Skivergnügen langfristig zu sichern, möchte das Ehepaar Reichert in den kommenden Wochen einen Förderverein gründen. Dieser soll dafür sorgen, dass der Betrieb dauerhaft gesichert ist. Unter anderem seien Beiträge an Versicherungen zu zahlen, auch wenn kein Schnee und somit keine Liftfahrten anfallen. Auch könne so Geld für Reparaturen gesammelt werden.

„Wir werden die Winteraktion im nächsten Jahr richtig im Voraus planen. Um den Förderverein zu gründen, brauchen wir sieben Mitglieder. Die haben wir adhoc nicht“, erläutert Uwe Reichert. Zudem hofft er auf Sponsoren. Schließlich habe der Bungsberg eine Bedeutung für ganz Schleswig-Holstein. „Alle schauen auf den Bungsberg“, ist sich Reichert sicher.

Nach dem Ärger zwischen Flächeneigentümern und Zweckverband Bungsberg sowie nach Vermittlungen durch den ehemaligen Ministerpräsidenten Peter Harry Carstensen scheint auf dem Bungsberg jetzt Ruhe einzukehren.

ser

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!