Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Burgstaaken: Klärwerk soll erweitert werden
Lokales Ostholstein Burgstaaken: Klärwerk soll erweitert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 30.09.2016

Im dörflichen Bereich der Insel Fehmarn sollen weitere Ferienhäuser und -wohnungen entstehen. Die Änderungen der entsprechenden Bebauungspläne 128 bis 131 und 135 sind bereits auf den Weg gebracht. Wie die Stadtvertretung Fehmarn jetzt auf ihrer Sitzung beschlossen hat, soll der jeweilige Satzungsbeschluss jedoch erst veröffentlicht werden, wenn die Verträge mit den einzelnen Investoren der Bauvorhaben unter Dach und Fach gebracht sind.

Im Einzelnen sind acht neue Ferienwohnungen in Klausdorf, ein 1,5 Hektar großes Sondergebiet „Dorftourismus“ in Avendorf mit bis zu acht Ferienhäusern, acht Ferienwohnungen in Blieschendorf, die Erweiterung zweier Ferienhöfe in Katharinenhof und acht Ferienhäuser in Sahrensdorf geplant.

Seitens der Grünen-Fraktion in der Stadtvertretung stieß die Schaffung weiterer Ferienwohnungen auf heftige Kritik, insbesondere was die Abwasserproblematik anbelange. Marco Eberle bezweifelte, dass das Klärwerk Burgstaaken noch weitere Mengen an „menschlichen Hinterlassenschaften“ bewältigen könne. Dr. Christiane Stodt-Kirchholtes erklärte: „Das Angebot an Ferienunterkünften wird ständig erweitert, an die Folgen jedoch nicht gedacht“. Sie stimmte als Einzige dagegen und forderte zunächst eine Anpassung der Infrastruktur.

Rainer Loosen als Leiter der Stadtwerke Fehmarn räumte ein, dass die Problematik hinlänglich bekannt sei. „Die Kapazität des Klärwerkes soll erweitert werden“, erinnerte er. Im Gespräch sei eine Erweiterung um 10 bis 20 Prozent, wodurch die Kläranlage für 15 bis 20 Jahre zukunftsfähig gemacht werden solle.

mk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es wird kompliziert mit dem Breitbandausbau für eine schnellere Internetversorgung auf Fehmarn.

30.09.2016

Auswirkungen der Beltquerung: Nächste Sitzungen sind am Dienstag in Oldenburg.

30.09.2016

Oldenburg muss Beitragsbescheide für den hinteren Bereich des Langen Segens zurückziehen.

30.09.2016
Anzeige