Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein CDU: Drei-Punkte-Plan für Dahme
Lokales Ostholstein CDU: Drei-Punkte-Plan für Dahme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 28.09.2017
Interims-Bürgermeister Michael Olandt (l.) und CDU-Chef Michael Krebs am Dahmer Strand. Quelle: Foto: Peter Mantik
Dahme

Die LN treffen Interims-Bürgermeister Michael Olandt vor dessen ersten Bürgermeister-Fragestunde. Mit dabei ist auch CDU-Chef Michael Krebs. Beide betonen: „Der Schritt hin in die Verantwortung war richtig. Wir stehen auch zur Entscheidung, Harald Behrens als Geschäftsführer des Strandspa abgesetzt zu haben.“ Mehr noch: Die CDU will zur Kommunalwahl im Mai 2018 wieder mit einem eigenen Bürgermeister-Kandidaten antreten.

Priorität habe derzeit aber die Neubesetzung im Strandspa. „Wir haben die Verwaltung beauftragt, die nun notwendigen Schritte einzuleiten“, sagt Olandt. Ferner sollen externe Experten im Strandspa noch in diesem Jahr Verbesserungspotenzial darlegen und auch notwendige Sanierungskosten genau definiert werden. Michael Krebs sagt hierzu: „Wir haben von Harald Behrens nie Zahlen wie Bilanzen erfahren. Daher konnten wir auch keine Entscheidungen treffen.“ Diese Inaktivität war der CDU vorgeworfen worden.

Nicht das einzige drängende Problem. Der Brandschutz im Haus des Gastes steht ebenfalls ganz oben auf der Prioritätenliste. Auch hier sollen noch dieses Jahr Fakten geschaffen und Maßnahmen zum Erhalt erfolgen. Krebs sagt: „Wir möchten keinen Leerstand im Haus des Gastes.“ Die CDU ist beim Thema Verkauf der Immobilie zurückhaltender als Behrens. Olandt: „In der Lage verkauft man eigentlich kein Eigentum.“

Schließlich wäre als Priorität drei die Neuwahl des Bürgermeisters durch die Gemeindevertretung. Um diese einzuberufen, hat die CDU nun fünf Monate Zeit. Michael Olandt sagt: „Wir sind alle berufstätig, haben zum Teil noch kleine Kinder daheim. Dennoch werden wir einen Weg finden und an einem Strang ziehen.“ Olandt schaute am Wahlsonntag bereits mit Kaffee und Kuchen im Wahllokal vorbei. Das Handy klingelt häufiger als sonst und zur Bürgermeister-Fragestunde schaut sogar Behrens vorbei – mit Post für den Bürgermeister. Der Kurs der CDU steht: Das Strandspa braucht einen Profi-Geschäftsführer, es braucht eine Lösung für das Haus des Gastes und die CDU will weiter den Bürgermeister stellen.

pm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In sechs Wochen ist es so weit. Von Fehmarn geht es nach Baden-Württemberg: Denn vom 11. bis 13. November finden in Sigmaringen die Deutsche Meisterschaften statt. Tom Jacobsen (19) als frischgebackener Landesmeister der Zimmerer-Junggesellen hat sich dafür in Eutin qualifiziert.

28.09.2017

Startschuss für den Breitband-Ausbau in Oldenburg: Die Stadtwerke wollen jetzt beginnen, das geplante Glasfasernetz zu verlegen. Zunächst läuft die Vermarktung; mindestens 40 Prozent aller Haushalte müssen sich beteiligen. Bis 2021 sollen alle Bereiche im Stadtgebiet versorgt sein.

28.09.2017

Wie stellen sich die Anwohner Timmendorfer Strand im Jahr 2035 vor? Diese Frage diskutierten sie in zwei Workshops mit Jan Sönnichsen und Wolf Uwe Rilke. Aus den Anregungen erstellen die Profis einen Masterplan für ein neues Ortsentwicklungskonzept.

27.09.2017