Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein „Carmina Burana“ am See
Lokales Ostholstein „Carmina Burana“ am See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 20.07.2016
Martin West und Joachim Scheele vor der Opernscheune: Sie haben das Sonderkonzert organisiert. Quelle: Benthien

Eingebettet in das Chorfest des Sängerbundes am Wochenende werden auf der Seebühne der Eutiner Festspiele die „Carmina Burana“ von Carl Orff aufgeführt. Rund 150 Sänger aus vier Chören stimmen am morgigen Sonnabend um 20 Uhr die „Lieder aus Benediktbeuren“ an, darunter der Münchner Motettenchor. Die Initiative zu diesem Konzert stammt von Joachim Scheele, Musikliebhaber, Gesellschafter der Festspiele und seit vielen Jahren Chorsänger in der ebenfalls mitwirkenden Eutiner Kantorei. Organisatorisch an seiner Seite: Martin West, Gründer und Leiter der Eutiner Kantorei.

Eigens für dieses Projekt ist der Projektkinderchor zusammengestellt worden. Darin singen 30 acht- bis zwölfjährige Kinder aus Eutin, Malente und der Region. „Die meisten von ihnen hatten gar keine Chorerfahrung, ehe sie zur ersten Probe kamen, und sind mit dieser Art von Musik gar nicht vertraut. Außerdem ist es für Kinder sehr ungewohnt, in Latein zu singen“, sagt West, der das Engagement und die Begeisterungsfähigkeit der jungen Sänger „ganz toll“ findet.

Neben dem Motettenchor, der Eutiner Kantorei und dem Projektkinderchor ist der Kammerchor Cantico Hamburg mit von der Partie. Als Solisten sind dabei Ania Vegry (Sopran), Jean-Noël Briend (Tenor) und Viktor Rud (Bariton). Am Klavier begleiten Bernd Zack und Eri Mantani, außerdem spielt die Schlagzeugklasse der Musikhochschule Hamburg.

Die Carmina Burana von Carl Orff (1895 – 1982) zählen zu den am häufigsten aufgeführten Chorwerken. Sie sind eine handschriftliche Sammlung mittelalterlicher Lied- und Dramentexte, die der Münchner Komponist vertonte. Uraufführung war 1937. „Der ehemalige Gründer und Leiter des Motettenchors, Hans Rudolf Zöbeley, kannte Orff persönlich“, berichtet Scheele. Er wiederum kennt aus seinen Studienzeiten in den 1980-Jahren Mitglieder des Motettenchors. Bei einem Treffen mit alten Freunden in München sei 2014 die Idee zum Konzert während der LGS entstanden.

Mit dem Projektkinderchor hatte Kirchenmusikdirektor Martin West vier Proben, die anderen Chöre werden erst heute zusammentreffen. „Sie werden gut vorbereitet sein“, ist sich West sicher. Mit dem Münchner Motettenchor komme einer der bedeutendsten Laienchöre Deutschlands nach Eutin, so Scheele.

Festspiele-Geschäftsführerin Sabine Kuhnert freut sich über 1600 bereits verkaufte Karten. Den „Carmina Burana“ vorgeschaltet sind „Die Liebeslieder-Walzer“ von Johannes Brahms.

Karten für 20 bis 40 Euro gibt es bei den Eutiner Festspielen, Tel. 04521/80010.

 ben

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige