Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Coole Räder Marke Eigenbau
Lokales Ostholstein Coole Räder Marke Eigenbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 21.06.2017
Aus der Metallwerkstatt der Beruflichen Schule in Eutin: Jan Dahlmann, Justin Utes, Tim Schwederski und Martin Buxmann (alle 17 Jahre alt, von links) haben mit ihren Mitschülern vier „exzentrische Tretobjekte“ gebaut, die demnächst ausgestellt werden sollen. Quelle: Foto: S. Latzel
Eutin

Zwei Chopper, eine Art Riesen-Dreirad und die unmotorisierte Variante einer Lambretta: Was die Schüler der Oberstufe Technik der Beruflichen Schule Eutin gebaut haben, kann sich sehen lassen. Zum insgesamt dritten Mal hat eine Technik-Klasse aus alten, schrottreifen Fahrrädern ungewöhnliche und ziemlich coole „Tretobjekte“ montiert. Gestern ging es zum Probefahren auf den Schulhof.

„Die Schüler müssen jetzt einen kleinen Parcours fahren, ohne mit den Füßen den Boden zu berühren“, erklärt Klassenlehrer Martin Marckmann die Aufgabe, die Jan, Justin, Tim und Martin im Anschluss locker bewältigen. Dass ihre Drahtesel fahrbereit sind, liegt an der Menge Arbeit, die die 16- bis 20-Jährigen seit Oktober vergangenen Jahres in ihr Projekt gesteckt haben. Um die 80 Stunden hat jede Gruppe in ihr Fahrrad investiert, schätzen sie – von der Planung bis zum Zusammenbau in der Metall- und Elektrowerkstatt.

Die Fahrräder werden jetzt in der Schule ausgestellt. Außerdem sollen einige Eutiner Geschäftsleute Interesse gezeigt haben, die Chopper, das Dreirad oder auch die Lambretta in ihren Räumen zu präsentieren. Auf der Straße werden sie aber nicht eingesetzt, da sie nicht verkehrssicher sind – doch was nicht ist, kann ja vielleicht noch werden.

latz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei reagiert auf Veränderungen in der Drogenszene und auf eine steigende Zahl von Massenschlägereien.

21.06.2017

Die Ausstellung berücksichtigt auch das Schicksal des Eutiner Pastors Hartwig Lohmann. Er war aus seinem Amt gemobbt worden.

21.06.2017

Innenministerium hat einen Fall aus Timmendorf bereits beanstandet.

21.06.2017