Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
DM-Markt im Zentrum gewünscht

Heiligenhafen DM-Markt im Zentrum gewünscht

Die Erweiterung des Lidl-Marktes an der Sundstraße nebst geplanter Ansiedlung eines DM-Marktes stand im Fokus des Stadtentwicklungsausschusses in Heiligenhafen.

Heiligenhafen. Die Erweiterung des Lidl-Marktes an der Sundstraße nebst geplanter Ansiedlung eines DM-Marktes stand im Fokus des Stadtentwicklungsausschusses in Heiligenhafen. Es ging dabei um die Frage, was mit den drei von Märkten eingekesselten Einfamilienhäusern (LN berichteten) geschehen wird. Die Eigentümer möchten ihre Häuser veräußern.

Stadtrat Stephan Karschnick (CDU) sagte dazu: „Lidl hat einen Wechselkurs eingeschlagen, das ist Salami-Taktik. Wir stimmen dem nicht zu.“ Man stimme jedoch zu, dass Lidl neu baue. Damit könnten die Einzelhäuser verkauft werden und die Anlieger sich eine neue Zukunft aufbauen. Die CDU sei aber entschieden gegen eine Ansiedlung von DM. Dieser Markt sei bereits oben an der Bergstraße bei Aldi und Edeka abgelehnt worden. Kuno Brandt von der Stadt argumentierte jedoch für eine Ansiedlung eines DM-Marktes. Dieser könne eine positive Sogwirkung erzeugen.

Der Ausschuss-Vorsitzende Dr. Theo Siebel (SPD) würde einen solchen Markt lieber im Stadtzentrum sehen. Müller entgegnete dem: „Das Kaufhaus Stolz wollte DM im eigenen Markt integrieren. DM wollte das nicht.“ Es sei schwierig, diesen Markt von der grünen Wiese in die Stadt zu holen. Karschnick erklärte schließlich: „Die Frage lautet: Gibt es eine Lösung, die die Anwohner glücklich macht und Lidl außerdem?“ Müller glaubt, es gebe Interessenten für die Nutzung des alten Lidl-Gebäudes. Er würde sich darum kümmern können.

Der Beschluss lautete dann: Unter der Voraussetzung, dass die drei Einzelhaus-Grundstücke vom Investor gekauft werden, kann Lidl seinen Markt erweitern oder neu bauen. DM spielt an diesem Standort in den Gedanken der Politik keine Rolle mehr. Abstimmungsergebnis: Sieben Ja-Stimmen, zwei Enthaltungen.

Das touristische Hinweisschild an der A 1 ist politisch nicht mehr gewünscht. Es gebe zu viele Hindernisse. Zum Thema Städtebauförderung möchte sich die Stadt dem ISEK-Programm des Landes (LN berichteten) anschließen, um Fördermittel abrufen zu können.

pm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostholstein
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Zurück zur Groko - Ist das eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.