Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Dahme wird zur Kulisse eines Fernsehdramas
Lokales Ostholstein Dahme wird zur Kulisse eines Fernsehdramas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 13.10.2016
Claudia Garde verfolgt die Dreharbeiten an einem Monitor. Die Regisseurin drehte bereits mehrere Filme für die ARD. Quelle: Fotos: Billhardt

„Wir sind superglücklich, Dahme als Schauplatz für unsere Aufnahmen entdeckt zu haben, der Ort passt ideal auf das Drehbuch“, erzählt Simone Höller. Sie ist Produzentin der Firma ffpnewmedia, die für den NDR und ARD-Degeto das Fernsehdrama „Eine gute Mutter“ dreht. Die Atmosphäre, die der Autor Christian Jeltsch beschrieben habe, sei hier eindrucksvoll wiederzuerkennen.

Zur Galerie
Drehteam mit einer Riege bekannter Schauspieler wie Axel Milberg produziert neuen Film für die ARD – Viele Schauplätze des Ostseebades werden zu sehen sein.

„Dahme bietet wunder- schöne Motive.“ Greta Gilles, Producerin

So sind in den nächsten fünf Wochen bekannte Schauspieler wie Axel Milberg und Judy Winter, aber auch Mina Tander, Petra Schmidt-Schaller, Lucas Prisor und Jenny Elvers an der stürmischen Küste Ostholsteins anzutreffen. „Wir brauchen eigentlich keine Sonne, um die Stimmung für den Film widerzuspiegeln, nur der starke Ostwind macht uns zu schaffen, da wir auch auf dem Wasser drehen müssen“, erklärt Producerin Greta Gilles. Man habe aber wunderschöne Motive vor Ort gefunden. So kommt es, dass die Produktion komplett an einem Standort durchgeführt wird. „Das ist eher ungewöhnlich, doch hier haben wir alles das, was wir für unseren Fernsehfilm brauchen“, so Höller. Das ehemalige Haus des Gastes wird zum Filmset umfunktioniert und dient als Polizeistation, und in das Hotel „Matinée“ wird in den kommenden Tagen Axel Milberg als Pensionsbetreiber einziehen. Weitere Drehorte mitten in Dahme sind unter anderem ein Friseursalon, eine Arztpraxis oder auch ein China-Imbiss.

Die Regie führt Claudia Garde. Für sie ist es ihr 30. Film, darunter waren einige „Tatorte“.

Am vergangenen Dienstag fiel die erste Klappe. Kulisse ist zunächst ein kleines Häuschen direkt an der Küste. „Es ist für uns nicht das erste Mal, dass wir wir so einen Trubel im Haus haben. Bei uns wurden schon ein paar Filme mit Helmut Zierl, Marion Kracht und Henning Baum gedreht“, erzählt Liselotte Kastorf. Die Tante ihres Mannes habe hier früher gewohnt, nun ist es das Zuhause von Judy Winter. Sie spielt die Mutter von Mina Tander, die als Kommissarin Greta in dem Dorf Dienst schiebt, aber eigentlich nach Berlin zur Mordkommission möchte. „Nun trifft sie allerdings auf Mona, dargestellt von Petra Schmidt- Schaller. Die beiden Frauen fühlen sich irgendwie miteinander verbunden. Doch als die Tochter von Mona verschwindet, wird es dramatisch“, gibt Gilles einen kleinen Einblick in die Handlung.

„Wenn wir nächste Woche die große Suchaktion am Strand drehen, wird das sicherlich spektakulär, denn dann kommen sehr viele Komparsen zum Einsatz“, ergänzt Simone Höller. Rund 150 Statisten habe man insgesamt eingeplant, auch einige aus Dahme werden ihr schauspielerisches Talent zeigen dürfen.

Das Ergebnis der Aufnahmen soll im Herbst 2017 im Abendprogramm der ARD zu sehen sein.

 Markus Billhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Elektronische oder gar digitale Spiele sind absolut tabu. Am Freitag startet in Burg das dreitägige Spielefestival. Mit einem besonderen Highlight: Am Sonnabend wird in der Mensa der Inselschule der Ostseecup im Dice Stacking ausgetragen.

12.10.2016

Spannend wurde es nach der Gemeindevertretersitzung in der Kurverwaltung: Vier Investoren-Gruppen stellten ihre Ideen für die touristische Nutzung der sogenannten Nordkoppel in Kellenhusen vor. Baubeginn auf der Nordkoppel ist nach der Saison 2017 geplant.

12.10.2016

Cocktails und Geigenmusik inmitten der Aquarien in Timmendorfer Strand.

12.10.2016
Anzeige