Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Damit sie weiterhin läuten: „Glocken-Tag“ in Gleschendorf
Lokales Ostholstein Damit sie weiterhin läuten: „Glocken-Tag“ in Gleschendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 16.01.2016
Ihren Kirchenglocken widmet die Kirchengemeinde Gleschendorf am Sonnabend, 23. Januar, einen „Glocken-Tag“. Quelle: Anja Fingerhut-Fenner/hfr

Die Glocken in der Gleschendorfer Kirche sind etwas Besonderes. Sie sind nicht nur selten, sondern auch sehr alt. Zwei datieren aus dem Jahr 1563 und haben zahlreiche Kriege überstanden, in denen das Einschmelzen drohte. Die dritte Glocke ist aus dem Jahr 1611 und vervollständigt das Geläut, das seit Jahrhunderten zu hören ist. Die Glocken werden durch elektrische Läutemaschinen aus dem Jahr 1958 zum Klingen gebracht. Diese über 50 Jahre alten Maschinen sind nun trotz regelmäßiger Wartung kurz davor, ihren Dienst einzustellen. Ersatzteile sind auch nicht mehr verfügbar.

„Es steht zu befürchten, dass schon in naher Zukunft nicht mehr, wie gewohnt, zu Gottesdiensten geläutet werden kann“, berichtet der Kirchengemeinderat. „Einen Kirchturm, der so schöne Glocken enthält und stumm bleibt, möchte die Kirchengemeinde verhindern.“ Die Mithilfe der Gemeindeglieder und anderer Personen in Form einer Spende ist daher gefragt, um die erheblichen Kosten für die Erneuerung der Läutemaschinen bewältigen zu können. Am Sonnabend, 23. Januar, von 14 bis 16 Uhr veranstaltet die Kirchengemeinde daher einen „Glocken-Tag“. Dazu gehören Informationen, Besichtigungen, Orgelmusik, Speis und Trank. cd

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kleine Geschenke für Oldenburgs Retter.

16.01.2016

Die Kommunalpolitiker der Gemeinde Bosau kritisieren die Pläne der Volksbank Eutin, ihre Filiale in Hutzfeld zu schließen.

16.01.2016

Michael Koch hielt seine letzte Neujahrsansprache als Bürgermeister. Der Empfang bildete auch den Rahmen für die Verleihung des Bürgerpreises an Uwe Dühring.

16.01.2016
Anzeige