Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Das Meer und die Liebe: Die LGS mal ganz maritim
Lokales Ostholstein Das Meer und die Liebe: Die LGS mal ganz maritim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 06.09.2016
Was Männer können, können sie schon lange: die selbstbewussten Damen der „Delme Shanty Singers“, begleitet von den Akkordeonspielern Silvia und Günther. Quelle: Fotos: U. Benthien
Anzeige
Eutin

Organisiert hatte dieses Treffen der Shantychor Eutiner Wind. „Unser Beitrag für die LGS“, sagt Jens-Uwe Winsel, Eutins erster Shantyman. Besonders freute er sich über die Teilnahme des einzigen Damenchors, der „Delme Shanty Singers“ aus Delmenhorst. „Als wir damals die Anfragen verschickt haben, waren sie die ersten, die zugesagt haben“, so Winsel. Ihr Publikum hatten die Damen in der Reithalle schnell im Griff. „So ist das mit Seemännern – ruft das Meer, sind sie weg“, wusste Shanty-Frau Monika zu berichten. Dennoch schmetterte der Chor voll Inbrunst „Schön ist die Liebe im Hafen“, und bei dem Gassenhauer „Am Sonntag will mein Süßer mit mir segeln gehen“ wurde sogleich mitgeschunkelt.

Elf Shanty-Chöre begeisterten am Sonntag in Eutin ihre Zuhörer.

„Die sind echt gut“, bemerkte Werner Golze, Winsels Stellvertreter, anerkennend. Auch die „Hornblower“ aus Tarp begeisterten beide Eutiner „mit ihrer tollen Performance“. Elf Chöre, jeder mit anderem Liedgut und jeder interpretiere anders, das sei schon interessant zu hören, fand Jens-Uwe Winsel.

Diese Auffassung teilen offenbar viele Menschen, die jeweils halbstündigen Konzerte der Sänger, einmal in der Reithalle, einmal auf der Bühne am Schloss, waren den ganzen Tag über gut besucht. Beim Abschlusskonzert, zu dem sich neun Chöre zusammenfanden (die Tarper und Timmendorfer hatten sich bereits auf den Heimweg gemacht) waren die Reihen vor der Sparkassenbühne gefüllt.

Fünf Lieder ließen die Shantyfrauen und -männer stimmgewaltig erklingen: „Heute an Bord“, „Gorch-Fock-Lied“, „Wir lieben die Stürme“, „Wo die Ostseewellen“ und das „Schleswig-Holstein-Lied“. Stefan Brandes, Chorleiter der Blau-Weißen Jungs Ahrensbök, hielt alle zusammen.

Als Dankeschön für die zum Teil von weit her angereisten Kollegen überreichte Jens-Uwe Winsel den jeweiligen Chorleitern das LGS-Maskottchen „Käpt‘n Eu“ und zum Ölen der Stimmbänder zwei Flaschen Prosecco.

 Ulrike Benthien

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige