Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Das Schloss erwartet im LGS-Jahr an Spitzentagen bis zu 8000 Gäste

Eutin Das Schloss erwartet im LGS-Jahr an Spitzentagen bis zu 8000 Gäste

Investitionen wie Fahrstuhl und ein zweiter Scharnierraum werden verschoben.

Voriger Artikel
Unfall mit drei schwedischen Autos - ein Verletzter
Nächster Artikel
Einbrecher festgenommen

Die „Schlossfrau“ kann auch Klavier spielen. An den Steinway im Rittersaal setzt sie sich aber nur für das gewünschte Bild.

Quelle: Fotos: Benthien

Eutin. Das Schloss Eutin ist seit wenigen Tagen in der Winterpause. Die zu Ende gegangene Saison war ereignisreich und zugleich sehr erfolgreich, denn die von der gleichnamigen Stiftung ausgegebenen Ziele für 2015, wie beispielsweise das Erreichen der Besuchermarke von 27 000 Museumsgästen, wurde erreicht. Genaue Zahlen wollen Christian Herzog von Oldenburg und Kultus-Staatssekretär Dr. Eberhard Schmidt-Elsaeßer (SPD) Mitte Januar gemeinsam mit Dr. Friederike von Cossel bekanntgeben. Sie ist seit 1. Juli hauptamtlicher Vorstand der Stiftung Schloss Eutin und blickt für sich auf „ein Riesenjahr“ zurück.

Nach ihrem Vorstellungsgespräch sei eine schnelle Berufung und Bekanntgabe erfolgt, sagt sie. Sie habe schon mit dem Ziel promoviert, mittelfristig eine kleine Kulturinstitution leiten zu wollen, und habe auch gern in die Region gewollt, da Ostholstein ihre Heimat sei. „Es hat außerordentlich gut gepasst“, freut sich von Cossel darüber, dass sie die „Schlossfrau“ geworden ist, und lacht.

Die ehemalige Residenz der Oldenburger Herzöge habe sie als Ort des Umbruchs vorgefunden „und als einen Ort, an dem Menschen mit viel Herzblut arbeiten“. Sie sei, so versichert Friederike von Cossel, dankbar für die Impulse, die schon gesetzt worden seien, sehe aber für sich durchaus noch viele Möglichkeiten, sich einzubringen. Bei den „Herbstgeschichten“ und der Reihe „Lebendiger Advent“ sei ihre Handschrift schon zu erkennen gewesen. „Mit dem, was bisher auf den Weg gebracht wurde, kann ich mich gut identifizieren: mit der Öffnung des Schlosses für alle, damit, es als Kulturorganisation und außerschulischen Lernort zu etablieren mit einem vielfältigen Angebot.“

Für 2016, das Jahr der Landesgartenschau, erwartet der Stiftungsvorstand einen großen Schub. „Wir rechnen an Spitzentagen damit, dass zwischen 6000 und 8000 Besucher ins Schloss wollen“. Dafür wird deutlich mehr Personal benötigt: an der Kasse, als Aufsicht, für Führungen. Vorgesehen ist, kleine spezielle LGS-Führungen anzubieten. Sie sollen „die Glanzlichter des Schlosses“ zum Thema haben.

„Dafür möchten wir gern Studenten mit pädagogischem oder kunstgeschichtlichem Hintergrund oder auch Eutiner gewinnen, die gern ihr Schloss zeigen möchten“, erläutert Friederike von Cossel (bei Interesse unter Telefon 04521/70 950 oder aber per E-Mail an info@schloss.de melden).

Die zurzeit eingelagerte Horn-Ausstellung wird im kommenden Jahr in verkleinertem Rahmen im zweiten Obergeschoss neu präsentiert. „Die Besucher sollen dazu nicht nur Texte lesen. Wir arbeiten an einer audio-visuellen Begleitung“, so von Cossel. So werden Tonbeispiele zu hören sein. „Denn wer weiß schon, wie ein Pless-, ein Parforce- oder gar ein Porzellanhorn klingt.“

Den eigentlich für 2016 angedachten zweiten sogenannten Scharnierraum (er erklärt geschichtliche Begriffe und historische Zusammenhänge) wird es erst zur Saison darauf geben. „Die Finanzierung gestaltet sich nicht so leicht“, erklärt Friederike von Cossel. Auch der gewünschte Fahrstuhl kommt später: „Er wird erst nach Ende der Landesgartenschau eingebaut werden, weil wir währenddessen keine Bauarbeiten im Haus haben möchten.“ Das Vorhaben, die Lücken im Kopfsteinpflaster des Schlossinnenhofes mit Kies auszufüllen, um es Rollstuhlfahrern und Menschen, die auf Rollatoren angewiesen sind, leichter zu machen, musste ebenfalls verworfen werden: „Wir arbeiten an Alternativen wie Holzstegen oder Gummi-Matten.“

Als Ziel für 2016 nennt Friederike von Cossel, auch die Nebensaison attraktiver zu gestalten. „Mit kleineren Veranstaltungen für ein unterschiedliches Publikum möchten wir für Menschen im Ort Anreize schaffen, öfter hierher zu kommen.“

Ulrike Benthien

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostholstein
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Daniel Günther ist offen für einen zusätzlichen Feiertag - welcher Tag sollte es werden?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.