Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Das zukünftige Museumsschiff ist da
Lokales Ostholstein Das zukünftige Museumsschiff ist da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 19.10.2013
Um kurz vor 17 Uhr lief die „Arwed Emminghaus“ in den Hafen von Burgstaaken ein. Quelle: Fotos: Rosenkötter

Die „Arwed Emminghaus“ ist endlich da. Mehr als 100 Fehmaraner und einige Touristen verfolgten gestern die Einfahrt des Schiffes in den Hafen von Burgstaaken.

Angekündigt war der ehemalige Seenotrettungskreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) für 17 Uhr. Schon eine halbe Stunde zuvor hatten sich die ersten Schaulustigen, ausgestattet mit Kameras und Ferngläsern, am Hafenbecken versammelt. Jeder wollte das zukünftige Museum sehen.

Als das Schiff, welches 1965 auf der Schweers-Werft in Bardenfleth gebaut wurde, dann sogar zwei Minuten vorher einlief, war der Jubel groß. Nur der angekündigte Spielmannszug Heiligenhafen, der kam etwas zu spät, spielte dann aber doch noch groß auf und sicherte sich so den Applaus der Menschen.

Ab der Saison 2014 — so der Plan der Eigentümer Lars und Björn Carstensen sowie Oliver Leu — soll die „Arwed Emminghaus“ zahlreiche Menschen in ihr Inneres locken. Angedacht ist ein Seenotrettungsmuseum. Kurz nach der Ankunft im Hafen sprach Björn Carstensen zu den Gästen. Er erinnerte daran, dass die Idee, ein Schiff zu erwerben und ein Museum zu errichten schon vor einigen Jahren entstanden sei. „Vor sechs Wochen haben wir den Tipp bekommen, dass die ,Arwed Emminghaus‘ versteigert wird“, so Carstensen.

Nun, da das Schiff ihr Eigentum ist und es die Fahrt nach Burgstaaken so gerade eben noch überstanden hat (der Motor bereitete Probleme), überwiege die Freude und der Stolz. Lediglich der Gedanke daran, dass es die letzte Fahrt der „Arwed Emminghaus“ war, stimme etwas wehmütig. Schließlich soll das Schiff in Zukunft dauerhaft auf dem Trockenen liegen. So ähnlich wie das U-Boot, welches bereits in Burgstaaken zu sehen ist. ser

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kinderschutzbund Ostholstein feiert 40-jähriges Bestehen. Geschäftsführer fordern, dass Kita, Krippe und OGS künftig beitragsfrei sind. Nur so könne man dem Nachwuchs helfen.

19.10.2013

Bei der Vogelschau werden 300 Tiere in 22 Volieren präsentiert — auch heute noch.

19.10.2013

Hunderte Drachen verwandeln den Südstrand in Burgtiefe auch heute wieder in ein buntes Paradies.

19.10.2013
Anzeige