Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Debatte um Beiratsnamen
Lokales Ostholstein Debatte um Beiratsnamen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 30.08.2016

In der Debatte um den „Beirat für Menschen mit Behinderung“ (LN berichteten) hat sich dessen Vorsitzender zu Wort gemeldet. Ob eine Namensänderung wegen einer möglichen Diskriminierung notwendig sei, habe der Beirat bereits im Oktober 2014 diskutiert, erinnert Wolfgang Schulz, das sei im Protokoll wie folgt festgehalten: „Eine Umbenennung des Beirates zum jetzigen Zeitpunkt würde nur Verwirrung stiften, da der Begriff ,Behinderung’ in allen Gesetzen und Veröffentlichungen in der Weise verwendet wird, dass Menschen behindert sind, aber auch behindert werden. Der Beirat beschließt, den jetzigen Namen beizubehalten.“ Laut Schulz sei dem Vorstand „bewusst, dass sich in Begriffen bestimmte Haltungen, Menschenbilder und historische Entwicklungen ausdrücken, die von Zeit zu Zeit hinterfragt werden müssen“. Daher wolle man im November einen Workshop veranstalten. Titel: „Behinderung und Menschenbild“.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Freundeskreis und die Stiftung Schloss Eutin laden zum fünften Mal ein zum „Schloss im Kerzenschein“. Termin ist Sonntag, 30. Oktober, von 18 bis 21 Uhr. Der Kartenverkauf beginnt am 1.

30.08.2016

Am vergangenen Sonntag sind kleine und große Reiter der Einladung des Reit- und Fahrvereins Lensahn zu den beliebten Reiterspielen gefolgt.

30.08.2016

Benefizkonzert in der Oldenburger St.-Johannis-Kirche.

30.08.2016
Anzeige