Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Demenzkranke ausquartiert: DRK renoviert für Flüchtlinge

Eutin Demenzkranke ausquartiert: DRK renoviert für Flüchtlinge

Renovierungsarbeiten im Pflegezentrum des DRK an der Waldstraße führten am 18. Dezember vergangenen Jahres zur Schließung des Wohnbereichs „Eutiner Schloss“. Die Bewohner waren zuvor in andere Zimmer umgezogen. Der Trakt wird nun aber nicht wieder für Patienten geöffnet, seit 1. Februar wohnen dort unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Voriger Artikel
Mahlstedt-Straße wird ab Montag voll gesperrt
Nächster Artikel
Betriebsunfall: Mann wird mit schweren Verbrennungen in Klinik geflogen

Eine Frau in einem Pflegeheim. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Eutin. Fachkräftemangel sei der Grund, warum man die 20 Pflegeplätze nicht mehr anbieten könne, erläutert Martin Broziat, Vorstand des DRK-Kreisverbandes. Angehörige von Heimbewohnern fühlen sich verschaukelt. „Das DRK hat im November bei einer Hausversammlung völlig andere Aussagen gemacht, das ist eine große Sauerei“, sagt verärgert Robert von Ahlen, dessen 94-jährige Mutter in der Waldstraße lebt.

Er vermutet eine „reine Abzocke“ und mutmaßt, dass das DRK mit der Unterbringung von jugendlichen Flüchtlingen mehr Einnahmen erziele als mit der Betreuung alter und demenzkranker Menschen. Auch Ralf A., der sich bei den LN gemeldet hat, ist sauer, weil „eine Abteilung für Demenzpatienten mit der Begründung geräumt wurde, dass sie renoviert werden soll. Nun stellt sich heraus, dass es nicht um Renovierung geht, sondern darum, Asylsuchende dort einzuquartieren. Wahrscheinlich lässt sich über die Vermietung wesentlich mehr Geld scheffeln als mit Bewohnern, die eine aufwändige Pflege brauchen.“

Vor vollendete Tatsachen gestellt sah sich auch der fünfköpfige Bewohnerbeirat: „Wir waren ahnungslos und wollen im Vorwege beteiligt werden.“ Er hatte deswegen um ein Gespräch mit dem Vorstand gebeten, das gestern Morgen stattfand. Martin Broziat bekräftigte darin, was er in einem Schreiben vom 29. Januar, gerichtet an Angehörige und Betreuer, erläutert hatte. Es sei nicht gelungen, ausreichend qualifizierte Pflegekräfte zu gewinnen, um wieder die ursprüngliche Bewohneranzahl zu versorgen. Mit dem Wohnbereich „Eutiner Schloss“ waren es 120 gewesen, jetzt leben 100 Menschen im Pflegezentrum. Fachkräftemangel in der Pflege als Folge des Strukturwandels auf dem Arbeitsmarkt sei für die Entscheidung ausschlaggebend gewesen, so Broziat weiter. Das DRK bedaure diesen Schritt sehr. „Dieser Brief hat mich erst richtig in Gange gebracht“, sagt Robert von Ahlen. „Das ist eine blöde Aussage, ich halte das für eine Ausrede.“

Im Schreiben heißt es weiter: „Um die Räumlichkeiten weiter einer Nutzung zuführen zu können, haben wir Umbauarbeiten vorgenommen und den Trakt baulich von den verbliebenen Wohnbereichen strikt getrennt. Ab dem 1. 2. werden wir unbegleitete Minderjährige, die ihre Heimat verlassen mussten, in diesem Teil des Gebäudes unterbringen. Das Pflegezentrum als Ganzes betrachtet wird somit ein Mehrgenerationenhaus.“ Sechs Minderjährige wohnen bereits im stillgelegten Pflegetrakt, maximal 20 können aufgenommen werden. Dass sich Angehörige hintergangen fühlten oder ihm finanzielle Motive unterstellten, treffe ihn, sagt Broziat. Ersteres tue ihm leid. Zu Letzterem erklärt er: „Wir rechnen hier mit Investitionskosten, Kosten für Unterbringung und Verpflegung und Personalkosten. Ob ich dabei Pflegepersonal gegen pädagogisches Personal, das wir aus Putlos abziehen, austausche, bleibt sich finanziell eigentlich gleich.“ Allerdings betont er auch: „Ich muss den Trakt nutzen, es sind Abschreibungen und Kredite drauf.“

Die Umwidmung des Wohnbereichs „Eutiner Schloss“ habe sich während der Sanierung ergeben. In der Phase seien Arbeitskräfte abgesprungen, damit sei der Personalschlüssel zu knapp geworden. Gleichzeitig habe das Kreisjugendamt bei ihm angefragt, ob das DRK helfen könne, unbegleitete Minderjährige unterzubringen. Der Kreis habe sogar gedrängt, dass es schnell gehen müsse, weil Plätze fehlten.

Das hat man dort allerdings anders in Erinnerung. „Der DRK- Kreisverband hat bei Gesprächen im November signalisiert, dass er sich auch in diesem Bereich der Flüchtlingshilfe engagieren würde; ,Sagt Bescheid, wenn Bedarf da ist‘. Das DRK hat in Aussicht gestellt, Kapazitäten zu schaffen“, so Matthias Badenhop, Fachbereichsleiter Soziales und Jugend. „Kurz vor Weihnachten haben wir diesen Hinweis aufgegriffen.“

 ben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

LGS 2016

Alles rund um die Landesgartenschau in Eutin erfahren Sie auf dieser Seite.

Grünschnack

Martina Janke-Hansen und Susanne Peyronnet bloggen zur LGS 2016.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.