Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Der Kreis bekommt 6,5 Millionen Euro weniger
Lokales Ostholstein Der Kreis bekommt 6,5 Millionen Euro weniger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 04.09.2013

Dem Kreis Ostholstein fehlen durch die Neuregelung des Finanzausgleichsgesetzes durch die neue Landesregierung künftig 6,5 Millionen Euro pro Jahr. Die Städte und Gemeinden des Kreises hingegen erhalten zusammen 7,1 Millionen Euro mehr. Das hat Landrat Reinhard Sager (CDU) gestern bekanntgegeben. Das übertrifft selbst die schlimmsten Erwartungen, kommentierte Landrat Sager die Entscheidung des Landes. Um die Mindereinnahmen auszugleichen müsse die Kreisumlage voraussichtlich erhöht werden. Diese liegt derzeit bei 35 Prozent und soll mit Beginn des kommenden Jahres auf 36 Prozent steigen — durch die Entscheidung des Landes muss die Kreisumlage nun auf 40 Prozent klettern. Die Reform soll ab 2015 gelten, das neue Gesetz muss noch beschlossen werden.

hm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jugendring lädt Mädchen und Jungen zum Wettbewerb ein.

04.09.2013

Die Gemeindevertreter in Timmendorfer Strand wollen in einem Workshop Spielregeln für den Umgang miteinander lernen.

04.09.2013

Hauptausschuss lässt von der Verwaltung Kosten, Dringlichkeit und Zeitfenster auflisten.

04.09.2013
Anzeige