Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Desiree Grebe hat Pilgertour abgebrochen
Lokales Ostholstein Desiree Grebe hat Pilgertour abgebrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 28.06.2013
Von Christina Düvell-Veen
Kettensäge und Kanthölzer werden demnächst wieder das Berufsleben von Desiree Grebe bestimmen. Nachdem sie ihre Pilgerreise abgebrochen hat, wird sie erneut im elterlichen Betrieb arbeiten. Quelle: Foto: Christina Düvell-Veen

Leicht gefallen ist ihr die Entscheidung nicht. Desiree Grebe hat hin und her überlegt, hat das Für und Wider abgewogen und sich dann dazu entschlossen, nach Eutin zur Familie zurückzukehren. In Ratzeburg brach die 22-jährige Zimmerermeisterin ihre für etwa drei Jahre geplante Pilgertour ab. Mit der Huskie-Hündin Saby (8), mit der sieben Monate alten Katzendame Nikita und mit Gracia, ihrer achtjährigen Traber-Stute, wollte sie als Pilgerin Spanien, Italien und Portugal erwandern (die LN berichteten).

Hauptgrund der Heimkehr war der Gesundheitszustand ihres Pferdes. „Gracia war von Anfang an sehr unruhig. Außerdem hat sie in einer Woche extrem viel abgenommen. Ich hatte Angst, dass sie Koliken bekommt.“ Innerhalb weniger Tage verlor die etwa 480 Kilogramm schwere Gracia 50 Kilogramm ihres Körpergewichtes.

Schon nach drei Tagen hatte sich Desiree Grebe von ihrer Katze Nikita trennen müssen. „Ich ließ sie abholen, da ich merkte, dass sich das Tier nicht wohlfühlt“, berichtete Desiree Grebe.

Der erste große Stopp war in Ratzeburg. Dort wollte sich Desiree Grebe von ihrer Pfadfindergruppe verabschieden und dann weiterwandern. Ursprünglich geplant war, dass von dort aus ein Bekannter mit ihr geht. „Drei Tiere sind für einen alleine doch zu viel. Außerdem hätte ich dann jemanden gehabt, mit dem ich mich austauschen kann“, erläuterte die 22-Jährige. Da der Bekannte kurz vor dem Start abgesprungen sei, habe sie es alleine versucht. Schon in den ersten Tagen sei sie überall herzlich aufgenommen worden. „Manche Menschen bewunderten mich, andere erklärten mich für verrückt“, so ihre Erfahrungen.

Desiree Grebe brauchte einige Zeit, um sich mit ihrer neuen, also der alten Situation zurechtzufinden. „Es hat sich ganz doof angefühlt. Zwei Jahre lang habe ich geplant, und plötzlich musste ich umkehren.“

Gracia geht es inzwischen bestens. Desiree Grebe: „Sie hat schnell wieder zugenommen und ist zickig wie immer.“ Damit das Tier nicht so alleine auf der Weide stehen muss, wurde ein zweites Pferd gekauft. Desiree Grebe wird demnächst wieder in der elterlichen Zimmerei mit Baubetrieb angestellt. Ihren Pilger-Traum hat sie erst einmal zu Ende geträumt. Später im Leben vielleicht will sie einen neuen Anlauf nehmen. Bis dahin wird sie Urlaub machen wie manche andere Menschen auch: „Zwei Wochen ganz normal mit Hund und Pferd wandern.“

Christina Düvell-Veen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über 2000 Stellplätze gibt es auf den Campingplätzen in Neustadt. Damit ist klar: Jede Menge Menschen verbringen ihren Urlaub hier, viele von ihnen sind Kinder.

28.06.2013

Das Baltikum bestimmt die Inhalte des Kultur-Sommers 2013 in Scharbeutz. Da das Schleswig-Holstein-Musikfestival in diesen Wochen den Menschen die Musik Estlands, Lettlands und Litauens näherbringen will, kümmert sich die Scharbeutzer Volkshochschule (VHS) um das Wort, denn, so die Veranstalter: „Musik und Sprache gehören zueinander.

28.06.2013

Stromtankstellen für Elektroautos in Scharbeutz und Timmendorfer Strand installiert.

28.06.2013
Anzeige