Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Die Aufklärer sind bald wieder komplett in Eutin

Eutin Die Aufklärer sind bald wieder komplett in Eutin

Rückkehr aus Mali beginnt – Appell in der Rettberg-Kaserne zum Wechsel an der Spitze der 1. Kompanie – Der neue Chef kommt aus Köln, der alte geht zur Nato nach Neapel.

Voriger Artikel
Runde Tische sollen Lösungen erarbeiten
Nächster Artikel
Nazi-Straßennamen werden (noch) nicht umbenannt

Oliver Steensen-Schulz, bisher „Chef 1.“, wird nach der Ablösung auf einem Transportpanzer „Fuchs“ zum Kasernentor kutschiert.

Quelle: Fotos: Petersen

Eutin. Ein bisschen schlucken muss Major Oliver Steensen-Schulz schon. „Ich wäre auch hier geblieben, es war eine richtig schöne Zeit“, zieht der 37-jährige Bilanz. Seit 2014 war er Chef der 1. Kompanie beim Aufklärungsbataillon 6 in Eutin, jetzt ist er auf dem Sprung nach Italien. Steensen-Schulz wechselt für drei Jahre in einen Nato-Stab nach Neapel. „Am 10. Oktober beginnt das Abenteuer“, berichtet der in Husum aufgewachsene Soldat. Die Vorfreude auf Italien und die neue Aufgabe dort erleichtern ihm den Abschied dann doch. Frau und Kinder kommen mit, das neue Zuhause ist bereits ausgesucht.

LN-Bild

Rückkehr aus Mali beginnt – Appell in der Rettberg-Kaserne zum Wechsel an der Spitze der 1. Kompanie – Der neue Chef kommt aus Köln, der alte geht zur Nato nach Neapel.

Zur Bildergalerie

Bei einem Bataillonsappell übertrug gestern der stellvertretende Bataillonskommandeur, Oberstleutnant Claus Slembeck, die Verantwortung für die Stabs- und Versorgungskompanie auf Hauptmann Benjamin Schmuck (36). Der gebürtige Walsroder war zuvor zweieinhalb Jahre beim Amt für Heeresentwicklung in Köln, das sich mit der Weiterentwicklung der Fähigkeiten des Heeres beschäftigt. Für Schmuck ging es dabei um seine Truppengattung, die Aufklärer. „Es freut mich, dass ich die Chance bekommen habe, als Kompaniechef meine Expertise anwenden zu können.“ Für drei Jahre wird er Kompaniechef sein und nun Gelegenheit haben, das selbst erarbeitete theoretische Wissen dem Praxistest zu unterziehen.

Während sein Vorgänger Steensen-Schulz vor seiner Eutiner Zeit in Lütjenburg stationiert war, ist Eutin für Schmuck die erste berufliche Station in Schleswig-Holstein. Er freut sich auf die Küste und hat sich für Lübeck als Wohnsitz entschieden. So wie Steensen-Schulz die Eutiner Aufklärer kennengelernt hat, wird sein Nachfolger keine Integrationsprobleme haben. „Der Zusammenhalt zeichnet dieses Bataillon und diese Stadt aus“, schwärmt Steensen-Schulz. Hier werde sich um die Soldaten im Einsatz und ihre Familien gekümmert, wie er es in 17 Bundeswehrjahren noch nicht erlebt habe.

Rund 450 Männer und Frauen zählt das in Eutin stationierte Bataillon. Ein gutes Drittel der Soldaten war in diesem Jahr gleichzeitig im Einsatz – in Mali, Afghanistan und im Kosovo. Künftig wird man die Aufklärer wieder häufiger in Ostholstein sehen. In Mali beginnt gerade die Rückverlegung, bis Mitte Oktober werden die Aufklärer dort abgelöst. In Spitzenzeiten waren dort 120 Soldaten aus Eutin. Die zwölf in Afghanistan eingesetzten Aufklärer sind seit Juli zurück, die etwa 20 im Kosovo eingesetzten Soldaten werden im Januar zurückerwartet. Neue Auslandseinsätze stehen erst einmal nicht an. Einsatznachbereitung, Akklimatisierung und Urlaub stehen dann erst einmal auf dem Dienstplan. Und selbstverständlich der übliche, allgemeine Dienst, um für alles gewappnet zu sein.

Auch für das „Team Heimat“ geht mit dem Auslaufen des Mali-Einsatzes eine stressige Zeit zu Ende. Zwar blieben den hier gebliebenen Soldaten Hitze, Skorpione und Schlangen erspart, die ihren Kameraden dort wohl noch mehr zusetzten als die islamistische Gefahr. Dafür mussten sie „eine Vielzahl von Aufgaben mit weniger Personal erledigen“, nutzte Slembeck den Appell für ein Dankeschön.

Auch der Chef, Bataillonskommandeur Alexander Radü, ist noch in Mali.

Ehrenkreuze verliehen

Im Rahmen des Appells wurden Ehrungen vorgenommen. Das Bundeswehr-Ehrenkreuz in Bronze erhielten Hauptfeldwebel Christine Jack, Oberstabsgefreiter Karsten Kaussow und Hauptfeldwebel Maik Kulke. Stabsfeldwebel Michael Schmidtke wurde das Ehrenkreuz in Gold verliehen. Verabschiedet wurde Hauptmann Oliver Bahr, der vor 13 Jahren seinen Dienst in Eutin angetreten und die meiste Zeit dort verbracht hat. Bahr war Zeitsoldat. 25 Jahre im Dienst ist Stabsfeldwebel Günther Cordts.

pet

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostholstein
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.