Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Die Küste rüstet touristisch auf
Lokales Ostholstein Die Küste rüstet touristisch auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 07.09.2013

Standort Großenbrode: Die höchste Wachstumsrate gibt es am Sund. 133 Ferienhäuser (bis 2017) nach dänischem Vorbild sowie 24 Apartmenteinheiten an der Promenade bringen Großenbrode 1700 neue Betten. Hiermit sollen die aktuellen Übernachtungszahlen pro Jahr von 200 000 auf 400 000 verdoppelt werden. Das Investitionsvolumen für beide Projekte zusammen beträgt 43 Millionen Euro.

Standort Heiligenhafen: Auf einer Fläche von 80 000 Quadratmetern in bester Lage zwischen Yachthafen und Seebrücke entsteht das Marina Resort. Zu diesem zählen 61 Ferienhaus-Einheiten (bis 2015), ein Viersterne-Superior-Hotel mit 110 Zimmern, 55 Apartments sowie einem großen Wellness-Bereich und gleich nebenan das Dreisterne-Beach-Hotel mit 115 Zimmern (Eröffnung geplant für Ostern 2016). Gesamtinvestition: 75 Millionen Euro. Hinzu kommt das Hafenhotel „Meereszeiten“ (3 Sterne/82 Zimmer/Eröffnung 2014) für 11 Millionen Euro, so dass in der Summe an diesem Standort 1400 Betten für 86 Millionen Euro entstehen. Angestrebtes Ziel: Verlängerung der Tourismus-Saison. In den vergangenen zehn Jahren hatte Heiligenhafen durch die verstärkte Eigennutzung von Ferienwohnungen 2000 Urlaubs-Betten verloren. Daher sagt Tourismus-Chef Manfred Wohnrade: „Ohne die neuen Angebote wären wir nicht mehr wettbewerbsfähig.“ Momentan hat Heiligenhafen 550 000 Übernachtungen pro Jahr, mittelfristig soll dieser Wert sogar auf eine Million ansteigen.

Standort Weissenhaus: In Schloss Weissenhaus, einer Herberge aus dem Fünfsterne-Plus-Luxus-Segment, wird um 90 Suiten erweitert. Jan Henric Buettner investiert an diesem Standort insgesamt 105 Millionen Euro, es entstehen im Ganzen 500 Betten. Katja Lauritzen, Geschäftsführerin Ostsee-Holstein-Tourismus, sagt: „Dieses exquisite Angebot ist völlig neu an unserer Küste.“

Standort Grömitz: Mit dem A-ja Hotel (4 Sterne/224 Zimmer/Eröffnung Ostern 2015) und der Erweiterung des Carat (118 Apartments/80 Tiefgaragenparkplätze bis Herbst 2014) erhält Grömitz im Herzen an der Seebrücke das, worauf die Gemeinde lange hingearbeitet hat: 600 neue Betten in 1-A-Lage. Es fließen hier 45 Millionen Euro.

Standort Pelzerhaken: Der Hotspot für Surfer und Kiter: Die Kailua Lodge in Pelzerhaken beinhaltet 16 Ferienhäuser sowie vier Wohneinheiten mit jeweils fünf kombinierten Lodges.

Fertigstellung bis Frühjahr 2014, Kosten: 6 Millionen Euro.

Standort Scharbeutz: Luxus pur für Scharbeutz: Das Fünf-Sterne Superior Gran Belveder wird um 45 Familiensuiten sowie 15 Apartments für 17 Millionen Euro bis 2014 erweitert. Es entstehen hier 170 Betten. Ganz neu auf den Markt geht bis Ostern 2014 auch das Wellness-Hotel Bayside, eine Viersterne-Herberge mit 133 Zimmern, 300 Betten und einem Investitionsvolumen von 25 Millionen Euro.

Standort Niendorf: 68 Zimmer und circa 150 Betten bietet das Viersterne Lifestyle-Designer-Hotel auf dem Gelände des ehemaligen Café Keese. Kostenpunkt: 15 Millionen Euro.

pm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dr. Horst Kratzmann (72) hat als Vorsitzender alle Hände voll zu tun. Die Arbeit ist schön und anstrengend zugleich.

07.09.2013

Noch bis Sonntag läuft in Pelzerhaken das SUP-Festival. Auch am Strand gibt‘s Unterhaltung, zum Beispiel beim Flossen-Fußball.

07.09.2013

Carsten Wulf wird als Vorsitzender des Bauausschusses durch Heiko Wäcken ersetzt.

06.09.2013
Anzeige