Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Die Lebensretter aus der Luft

Siblin/Eutin Die Lebensretter aus der Luft

Sie sind ein Team – das betonen Piloten, Ärzte und Rettungsassistenten der „Christoph- 12“-Besatzung immer wieder. Am Freitag ist Tag der offenen Tür in Siblin – mit Begegnung der „Christoph-12-Crews“ aus frühen und aktuellen Zeiten.

Voriger Artikel
„Schölers leest Platt“ – die Entscheidung
Nächster Artikel
Neue Zielgruppe: Im Wohnmobil nach Timmendorfer Strand

Orange, so weit das Auge reicht: Notarzt Dr. Peer Knacke (links, 56) und seinen Rettungsassistenten Michael Borchers (42) kann man ebenso wenig übersehen wie ihren grell lackierten Hubschrauber.

Quelle: Fotos: Eckhard Meier

Siblin/Eutin. In der letzten Folge unserer Serie über „40 Jahre Luftrettung in Ostholstein“ geht es um den Alltag und die Leistungen derer, die unmittelbar mit akut Erkrankten und Unfallopfern zu tun haben.

LN-Bild

Tag der offenen Tür heute in Siblin – Begegnung der „Christoph-12-Crews“ aus frühen und aktuellen Zeiten.

Zur Bildergalerie

Tag der offenen Tür

Heute von 14 bis 18 Uhr auf dem Hubschrauber-Sonderlandeplatz an der L 184 zwischen Siblin und Ahrensbök, Besichtigung des Rettungshubschraubers Christoph 12

Infomobil mit Hubschraubersimulator, Infostand (VFF Christoph 12 e.V.)

Präsentation von Johanniter Unfall Hilfe und Feuerwehr mit weiteren Einsatzfahrzeugen

Hüpfburg für die kleinen Gäste, außerdem Kuchen-Büfett, Grill- und Getränke-Stand

Über zwei Jahrzehnte lang war Manfred Dahmen ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes – von 1985 bis 2006, um genau zu sein. Heute lebt der inzwischen 74-Jährige an der spanisch-französischen Grenze im Unruhestand und schreibt Bücher. Zum 20-jährigen Jubiläum von „Christoph 12“ sagte er 1996 in den Lübecker Nachrichten, an diesem Beruf reize ihn eines besonders: „Jeder einzelne Einsatz ist immer wieder wie ein Examen. So etwas gibt es im perfektionierten Klinikalltag nicht mehr.“ Vor wenigen Tagen fügte er einen weiteren Satz hinzu: „Ich habe beruflich vor nichts mehr Angst.“ Kein Wunder – Dahmen war es, der im Mai des Jahres 2000 auf der B 76 zwischen Eutin und Süsel den schlimmsten Verkehrsunfall in der Geschichte des Landes Schleswig-Holstein als Arzt erlebte, als ein Sattelzug zwei entgegenkommende VW-Busse zermalmte und elf Menschen tötete.

Zur Feierstunde für das 40-jährige Luftrettungs-Jubiläum am heutigen 10. Juni hat er sich fest vorgenommen, an der Station in Siblin dabei zu sein und seine Kollegen aus dem Cockpit wiederzusehen. Wie beispielsweise seinen Nachfolger Peer Knacke, der heute auf dem Hubschrauber das medizinische Sagen hat. Wenn man ihn fragt, was sich aus seiner Sicht seit Indienststellung verändert hat, zögert er nicht mit der Antwort. Knacke: „Es ist alles sehr viel sicherer für die Patienten geworden. Die Geräte auf dem Hubschrauber erlauben heute vieles, was 1976 rein technisch noch gar nicht machbar war.“

Doch bei aller Zufriedenheit mit modernster Medizintechnik bleibt für Knacke und seine Kolleginnen und Kollegen ein Ärgernis: „Der seit 2008 eingesetzte Hubschrauber vom Typ Eurocopter EC 135 hat keine Winde für Seenoteinsätze mehr, wie wir sie jahrzehntelang an der alten Bell 212 nutzen konnten. Das ist nach wie vor ein echtes Manko.“

Besser geworden ist nach Einschätzung der Mediziner auch die Qualifikation der Mitwirkenden. Das ist letzten Endes auch ein Stück das Verdienst von Wolfgang Neugebauer, der in den 1970er- und 1980er-Jahren an verschiedenen Hubschrauber-Standorten im ganzen Bundesgebiet als Notarzt mitgeflogen ist. Er scheute seinerzeit in Eutin keinen Konflikt mit den Geldgebern und forderte nachdrücklich eine gute Ausbildung für die Rettungsassistenten, die damals noch Sanitäter hießen. „Ich weiß heute zwar gar nicht mehr so genau, worum es im Detail dabei ging“, sagt der heute 74-jährige Mediziner, „aber auf alle Fälle hat es etwas gebracht. Das haben mir viele meiner Kollegen damals bestätigt.“

Eine der dienstältesten und ersten Luftretterinnen bundesweit ist Esther Timm, die 1981 zum „Christoph 12“ kam und auch heute noch mitfliegt. Heute wie damals gilt ihr Satz: „Ich fliege gern und genieße den Anblick der Landschaft, freue mich an der Natur. Ungeachtet dessen, dass wir unterwegs sind, um Menschen in bedrohlichen Situationen zu helfen.“

Ähnlich ging es stets ihrem Kollegen Klaus-Peter Plötz, dessen berufliche Laufbahn ebenso untrennbar mit der Luftrettung verbunden ist. Er war seit 1976 dabei und ging 2008 in den Ruhestand. Auch er wird heute mit alten und jungen Luftrettern feiern – und dem Nachwuchs mit dem bekannten Fliegerspruch „Hals- und Beinbruch“ alles Gute für weitere unfallfreie Jahrzehnte wünschen.

Und morgen geht’s weiter: Alles über den Festakt (10 Uhr, nur für geladene Gäste) und den Tag der offenen Tür in Siblin steht Sonnabend ausführlich in den Lübecker Nachrichten und heute aktuell auf LN-Online und Facebook.

 Eckhard Meier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

LGS 2016

Alles rund um die Landesgartenschau in Eutin erfahren Sie auf dieser Seite.

Grünschnack

Martina Janke-Hansen und Susanne Peyronnet bloggen zur LGS 2016.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.