Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Die „Orgel tanzt“ in Bosau
Lokales Ostholstein Die „Orgel tanzt“ in Bosau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 03.08.2016

Drei Tage „untraditionelle“ Orgelmusik an der Becker Orgel sind seit mehreren Jahren schon ein fester Programmpunkt der Bosauer Sommerkonzertreihe in der St. Petri Kirche. Sie finden von Freitag bis Sonntag, 5. bis 7. August, jeweils ab 19 Uhr statt.

Sonia Tcherepanov (17) spielt in Bosau Saxophon.
Simon Schumacher improvisiert an der Orgel. Quelle: Fotos: Hfr
Sonia Tcherepanov (17) spielt in Bosau Saxophon.
Simon Schumacher improvisiert an der Orgel. Quelle: Fotos: Hfr

Am Freitag spielt Sergej Tcherepanov, Kirchenmusiker und Organisator der Sommerkonzertreihe in Bosau, unter dem Motto „Die Orgel tanzt anders“ Tänze und beschwingte Musik aus sechs Jahrhunderten. Zu hören sein werden Werke von Jan Pieterszoon Sweelinck, Dieterich Buxtehude, Antonio Vivaldi („Der Frühling“) sowie von modernen Komponisten wie Guy Bovet und Johannes M. Michel. Zugleich ist dieses Konzert die Präsentation der neuen „Orgel tanzt“-CD, aufgenommen Anfang des Jahres in der St. Petri Kirche.

Am Sonnabend sind Tcherepanovs ehemalige Schülerin Olga Persits, jetzt Kirchenmusikerin in Kiel an der Luther-Gemeinde, und Sonia Tcherepanov in der Kombination Orgel und Saxophon zu hören. Sonia Tcherepanov (17) besucht die Oberstufe des Carl-Jacob-Burckhardt- Gymnasiums in Lübeck. Seit Oktober 2015 ist sie Vorstudentin an der Musikhochschule Lübeck in der Saxophon-Klasse bei Prof. Rico Gubler. Sonia gewann bereits mehrere Preise bei den „Jugend musiziert“-Wettbewerben.Olga Persits wurde in Russland geboren. Sie studierte Klavier und Orgel in Moskau und absolvierte ihr Klavierstudium am College beim Tschajkovskiy Konservatorium. Ihr Orgelstudium setzte sie in Deutschland fort. Sie studierte an der Musikhochschule Lübeck Orgel und Kirchenmusik in der Orgelklasse von Sergej Tcherepanov. Seit Anfang 2016 ist sie als Kirchenmusikerin in Kiel tätig. Auf dem Programm der beiden Musikerinnen stehen auch Tangos von Astor Piazzolla und Roberto Pinto, Jazz-Variationen von Mike Garson sowie Werke russischer Komponisten.

Den Abschluss der drei Tage am Sonntag gestaltet Simon Schumacher aus Lübeck mit Improvisationen über Sommerlieder und aus Wunschthemen aus dem Publikum. Simon Schumacher studierte an der Musikhochschule Lübeck sowie der Musikhochschule Prag. Es folgten Orgelimprovisationskurse. Mit der Aufnahme des Masterstudiums Orgelimprovisation an der Musikhochschule Detmold begann Simon Schumacher 2013 seinen Orgelimprovisationsschwerpunkt auszubauen.

Konzertkarten gibt es nur an der Abendkasse für jeweils zehn Euro, mit Kurkarte acht Euro, zusammen für 24 Euro. Mehr zu den Konzerten im Internet unter www.sommerkonzerte.net.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Musikpresse nennt ihn den „ungekrönten König der horizontalen Gitarre“. Am Mittwoch, 10. August, kommt Dieter „bornzero“ Bornschlegel nach Eutin.

03.08.2016

Einmal wie die Profis trainieren: Dieser Wunsch erfüllte sich 35 Kindern beim Fußball-Camp von Borussia Dortmund in Großenbrode.

03.08.2016

Kartenvorverkauf für Veranstaltung im Jagdschlösschen hat begonnen.

03.08.2016
Anzeige