Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Die Stadt in ihren schönsten Ansichten
Lokales Ostholstein Die Stadt in ihren schönsten Ansichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 01.11.2013
Knut Matzen (v. l.), Carmen Zimmermann-Meyer, Cassandra Voigt und Renate Jebe mit ihren prämierten Fotos. Quelle: Benthien

Bei diesem Wettbewerb gab es nur Gewinner: diejenigen, die gestern Nachmittag im Rathaus einen Preis in Empfang nehmen konnten, diejenigen, die den Wettbewerb initiiert und ausgerichtet haben — ja, und auch alle Eutiner, die anhand der ausgestellten Fotos vor Augen geführt bekamen, welche Schönheiten ihre Stadt zu bieten hat. Von allen eingereichten und in leer stehenden Geschäftsräumen für mehrere Wochen gezeigten Fotos zu „Typisch Eutin“ erhielt das von Renate Jebe den meisten Zuspruch. 124 Eutiner votierten für ihre Winterimpression „Der lange Weg“.

Stadtmanagerin Kerstin Stein-Schmidt, die mit dem Fotowettbewerb ihre erste Aktion in Eutin gestartet hat, war von der Resonanz hoch erfreut: „551 Eutiner haben sich an der Abstimmung beteiligt, das finde ich klasse. Es ist zwar nur eine kleine Aktion, aber sie zeigt, die Leute in der Stadt machen mit.“ Auch er habe den Eindruck, Eutin sei in Bewegung gekommen, pflichtete ihr Bürgervorsteher Dieter Holst bei. „Die Stadt hat Schwung bekommen, den müssen wir erhalten“, fügte er in Hinblick auf Landesgartenschau und die anstehende Stadtsanierung an. Die ausgestellten Fotos hätten attraktive Anblicke und Augenblicke eingefangen, aber zugleich auf die hässlichen Seiten Eutins aufmerksam gemacht — weil sie in den Schaufenstern leer stehender, zum Teil heruntergekommener Läden zu sehen waren. „Aber das war ja auch beabsichtigt“, so Holst. Die Leerstände sind ein Problem, das Stadtmanagerin Stein-Schmidt in ihrer Tätigkeit vorrangig anpacken will. Die Gewinnerin des Wettbewerbs hat ihr Foto von der tief verschneiten Lindenallee im Schlosspark vor zwei Jahren gemacht. Es ist eine Schwarz-Weiß-Aufnahme und zeigt zwei Spaziergänger am Ende der Allee. Sie habe den Zwerg Mensch im Vergleich zur Natur, den hohen Bäumen zeigen wollen, erläuterte Renate Jebe gestern. Sie erhielt als Preis einen Montblanc-Kugelschreiber. Cassandra Voigt (17) fotografierte das Rathaus hinter Rosen („Das Herz von Eutin“), dafür gab es eine Mikrowelle. Carmen Zimmermann-Meyer geht demnächst nett essen: Lohn für ihr Seepanorama-Bild. Ein weiteres Eutin-Panorama schmückt das erste Plakat für die Landesgartenschau, die Stadt bedankte sich mit einem Blumenstrauß. Für seine Morgenstimmung mit Wasserturm erhielt Knut Matzen einen Rosenstock. ben

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Innenminister Andreas Breitner ehrte Dirk Maas, Margret Möller und Ernst-Joachim Meseck.

01.11.2013

Verein Deponiestopp kritisiert „nicht ausreichende Datenbasis“ und „vorgetäuschte Entsorgungssicherheit“.

01.11.2013

Gestern wurde die Ausstellung „Stein des Anstoßes“ im „zeiTTor“-Museum eröffnet.

01.11.2013
Anzeige