Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Die Tendenz zum Weglaufen
Lokales Ostholstein Die Tendenz zum Weglaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:26 29.09.2016

Bei einer Demenzerkrankung entwickeln manche Patienten einen ausgeprägten Drang, ihre gewohnte Lebensumgebung zu verlassen. Aufgrund ihrer Erkrankung können sie sich jedoch nicht mehr orientieren und verfügen meist über kein Krankheitsbewusstsein. Auf ihren Ausflügen geraten sie deshalb schnell in Gefahr. Das kann sogar zu tragischen Todesfälle führen.

Das St.- Elisabeth-Krankenhaus Eutin verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Behandlung von Patienten mit Demenz. Es kennt die Themen Weg- und Hinlauftendenz nur allzu gut. Die Polizei ist ebenfalls immer wieder damit befasst. Wenn es um vermisste Personen geht, ist sie zur Stelle.

Was liegt da näher, als beide Kompetenzen zusammenzuführen? Dies ist jetzt in Zusammenarbeit von Jürgen Gertz, Kriminaloberkommissar der Präventionsstelle der Polizeidirektion Lübeck, dem Ärztlichen Direktor des Elisabeth-Krankenhauses, Dr. Hartmut Niefer, und dem Demenzbeauftragten des Krankenhauses, Jochen Gust, gelungen. Ab sofort steht der gemeinsam entwickelte Flyer zum Thema Hin- und Weglauftendenz bei Demenz mit dem Titel „Im Vermisstenfall“ kostenlos im St.-Elisabeth-Krankenhaus und in allen acht Landespolizeibehörden zur Verfügung. Auch die von der Polizei ehrenamtlich eingesetzten „Sicherheitsberater für Senioren“ werden mit den Flyern ausgestattet, um sie bei Veranstaltungen mit Senioren einzusetzen.

Der Flyer enthält konzentrierte Informationen, um einen Vermisstenfall bei Demenz zu vermeiden, Handlungsempfehlungen, was zu tun ist, wenn der Fall doch eintritt, sowie die Möglichkeit, präventiv eine Personenbeschreibung einzutragen, die im Fall des Falles dann der Polizei zur Verfügung gestellt werden kann.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lions-Club Eutin spendet und unterstützt Kreisverkehrswacht Ostholstein Süd bei Instandsetzung.

29.09.2016

„Das menschliche Gehirn ist eine großartige Sache. Es funktioniert bis zu dem Zeitpunkt, wo du aufstehst, um eine Rede zu halten.“ Mark Twain beschreibt, was viele Menschen kennen.

29.09.2016

Hospizinitiative Eutin bietet spezielle Gruppen auch für Jugendliche an.

29.09.2016
Anzeige