Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Die große Kita-Vorstellung auf LN Online
Lokales Ostholstein Die große Kita-Vorstellung auf LN Online
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:51 24.01.2014
Die interaktive Karte zeigt Ihnen, wo sich die nächste Kita zu Ihrem Wohnort befindet. Quelle: Screenshot: Google Maps
Oldenburg

Mehr als 5600 Kitaplätze gibt es in Ostholstein. Das Angebot reicht von Krippenplätzen für die bis Dreijährigen, Kindergartenplätzen und altersgemischten Gruppen bis hin zu Integrationsgruppen. Die Zeiten, in denen Kindergärten teilweise als Aufbewahrungsstätten angesehen wurden, sind längst vorbei. Die Bedeutung der frühkindlichen Bildungsarbeit ist unbestritten und per Gesetz festgeschrieben.

In unserem Dossier bekommen Sie detaillierte Informationen zu den 40 Kitas

Für die Eltern bedeutet das umfangreiche Angebot die Qual der Wahl. In unserem Dossier stellen wir die Einrichtungen im Nordbereich des Kreises zwischen Neustadt und Puttgarden vor. Fast 40 Einrichtungen beteiligen sich an der Aktion. Sie nutzen die Gelegenheit, ihr Angebot vorzustellen. Neben Programm und pädagogischen Konzepten sind auch Betreuungszeiten und Kosten erfasst.

Auffällig dabei: Vor sieben Uhr ist kaum eine Kita geöffnet. Zu den wenigen Ausnahmen gehören die Kinderschutzbund-Kita in Landkirchen (6.30 Uhr) und ein Teil der städtischen Kitas in Neustadt. Dort gibt es einen Frühdienst bereits ab 5.45 Uhr. Flächendeckend Fehlanzeige sind Betreuungsangebote an den Wochenenden oder mit Übernachtungsmöglichkeit.

Dies wurde zuletzt als großes Defizit von der Arbeitsagentur gefordert. In einer Tourismusregion, in der viele Jobs mit Wochenendarbeit verbunden seien, müsse ein entsprechendes Angebot dringend vorgehalten werden um auch Alleinerziehende in Arbeit zu bringen, hieß es jüngst auf einer Veranstaltung mit Firmenvertretern in Oldenburg.

Ein weiteres auch im Ostholsteinischen auffälliges Defizit: Die Kita-Arbeit ist vor allem Frauensache. Nur wenige Männer tummeln sich unter der gut 600 Erzieherinnen und Sozialpädagogischen Assistentinnen.

hm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!