Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Dörflicher Zusammenhalt zeigt sich in vielen Bereichen
Lokales Ostholstein Dörflicher Zusammenhalt zeigt sich in vielen Bereichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 01.02.2016
Der Vorstand des Dorfvereins Fissau-Sibbersdorf: Heinz Lange (von links nach rechts), Bernd Reese, Antje Lingelbach, Viktor Schlegel, Heidi Scherbarth, Kristin Petersen, Elke Kloth, Ralf Scherbarth, Dirk Petersen, Melanie Guth und Norbert Hüttmann. Quelle: Astrid Jabs

320 Mitglieder zählt der Dorfverein Fissau-Sibbersdorf, und dass 99 von ihnen sich jetzt zur Jahresversammlung einfanden, spricht nicht nur für den Grünkohl im Gasthaus Wittenburg, sondern spiegelt wider, was im Verlauf der Zusammenkunft vielfach belegt wurde: Dass es nämlich um den dörflichen Zusammenhalt in Fissau gut bestellt ist.

Acht Veranstaltungen habe der Dorfverein im zurückliegenden Jahr organisiert, darunter Höhepunkte wie die 25-Jahr-Feier und das Aufstellen des Maibaumes, so der Vorsitzende Ralf Scherbarth in seinem Jahresbericht. Mit dem Kinderfest, der Oldie-Nacht und dem Adventskaffee für Senioren gab es Angebote für alle Altersklassen, die gern angenommen wurden. Der Dank des Vereins galt dem Engagement von Feuerwehr, Kitas, Grundschule, Motorradclub, den „Ole Treckers“ und den zahlreichen Fissauern, die zu einem Gelingen beitrugen. „Das sind Veranstaltungen, die das Dorf zusammenführen“, betonte Scherbarth.

Diese Geschlossenheit zeigte auch der Verlauf der Vorstandswahlen. Weil Jürgen Raatz aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr als zweiter Vorsitzender zur Verfügung stehen kann, sprach die Versammlung einstimmig Melanie Guth ihr Vertrauen für dieses Amt aus. Ausdrücklich würdigte Scherbarth die Verdienste seines ehemaligen Stellvertreters Jürgen Raatz, an dessen Adresse herzliche Genesungswünsche gerichtet wurden. Dessen Nachfolgerin Melanie Guth lebt seit 2003 in Fissau und ist ebenso lange Mitglied im Dorfverein, von 2014 an war sie als Beisitzerin im Vorstand aktiv. Die 43-Jährige ist verheiratet, hat zwei Kinder und arbeitet als Verkäuferin. „Ich habe nicht lang überlegt, als die Anfrage zur Wahl kam. Wir kennen uns gut und ich weiß, was an Arbeit auf mich zukommt. Ich wünsche mir, dass wir gesund bleiben und weiter viel Spaß haben“, sagte sie.

Dass für erfolgreiches Wirken mit einem Plus von rund 1100 Euro eine wesentliche Voraussetzung gegeben ist, konnte Kassenwart Bernd Reese vermelden. Seine Bilanz präsentierte er „op Platt“. Größte Investition war mit 2500 Euro das reetgedeckte Orientierungsschild auf der Kirchwiese. Die Einnahmen des Kinderfestes in Höhe von 350 Euro flossen als Spende von je 100 Euro an die beiden Kitas im Dorf sowie an die Grundschule, 50 Euro erhielten die Johanniter.

Für das Landesgartenschaujahr 2016 falle das Programm etwas schmaler aus, kündigte Ralf Scherbarth an. Beliebte Termine im Dorfleben werden aber wie gewohnt stattfinden: Am 30. April wird der Maibaum aufgestellt, für den 8. Oktober ist die Oldie-Nacht geplant, am 26. November trifft man sich zum Tannenbaumerleuchten und am 29. November wird zum Adventskaffee für Senioren eingeladen. Die Heimatstube öffnet ihre Türen am 26. Mai um 19 Uhr und kann dann bis zum September jeweils donnerstags von 16 bis 18 Uhr besucht werden.

„Wir kennen uns gut und ich weiß, was an Arbeit auf mich zukommt.“
Melanie Guth, neue zweite Vorsitzende

Astrid Jabs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kleine Karnevalisten feierten beim Kinderfasching des PSV.

01.02.2016

Mit frischem Schwung starten die Landfrauen Malente ins neue Jahr. Die Jahresversammlung findet am Mittwoch, 10. Februar, ab 14.30 Uhr im Neukirchener Hof statt.

01.02.2016

Fissauer Ski-Lehrer nach Fortbildung zurück aus den Bergen.

01.02.2016
Anzeige