Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Dorfmuseum Schönwalde: Einblick in den alten Schulalltag
Lokales Ostholstein Dorfmuseum Schönwalde: Einblick in den alten Schulalltag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 03.07.2013
Renate Schäfer mit einer sogenannten Leseuhr. Quelle: Foto: hfr
Schönwalde

Um dieses Ziel zu erreichen standen dem Lehrer nicht wie heute Computer & Co. zur Verfügung, sondern anschauliche Schulwandbilder, Schreib- und Lesekarten, Schiefertafeln und Griffel. Wie das Ganze genau aussah, können Besucher am kommenden Freitag im Dorfmuseum Schönwalde erfahren.

Dort hat die frühere Museumspädagogin Renate Schäfer eine Ausstellung über die Didaktik und Methodik des Deutschunterrichts zu Anfang des 20. Jahrhunderts erarbeitet. Darunter Aufsätze, die der Heimatforscher und Rektor der alten Dorfschule, Hermann Michaelsen, einst korrigierte und zensierte, Fibeln und Lesebücher, Tafeln und Schreibstifte verschiedenster Art. Natürlich fehlen auch Zeugnisse nicht und der besonders geschätzte „Goldgriffel“.

Renate Schäfer wird in die Ausstellung einführen und selbstverständlich dürfen die Besucher das Gelernte gleich im alten Klassenzimmer ausprobieren, mit Griffel, Schiefertafel, Federhalter und Tinte. Alle, die eintauchen wollen in die Schulatmosphäre von früher — natürlich unter Beachtung der damaligen Schulordnung — sind herzlich eingeladen.

Dorfmuseum Schönwalde, Freitag, 5. Juli, 15 Uhr. Eintritt: Erwachsene 1,50 Euro, Kinder ein Euro. Im Internet: www.dorfmuseum-schoenwalde.de.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Rathaus sind drei Einsprüche gegen das Ergebnis der Kommunalwahl eingegangen.

03.07.2013

Unbekannte haben offenbar am vergangenen Sonntag aus einem Carport in der Pansdorfer Süderstraße ein Kinder-Quad entwendet. Obwohl es durch vier Fahrräder verdeckt war und eigentlich nur mit dem dazugehörigen Schlüssel gestartet werden kann, war das blau-schwarze Fahrzeug — es ist 45 Kilogramm schwer, einen Meter lang, 60 Zentimeter breit und 50 Zentimeter hoch — vor den Dieben nicht sicher.

03.07.2013

16 junge Soldaten beendeten ihre Ausbildung zum Fachinformatiker jetzt mit der Freisprechungsfeier. Zum ersten Mal fand diese an Bord des Taucherschulbootes „Juist“ in Neustadt statt.

03.07.2013