Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Drei Männer bei Unfall in Westfehmarn verletzt
Lokales Ostholstein Drei Männer bei Unfall in Westfehmarn verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 25.06.2013
Von Gerd-J. Schwennsen

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der L 209 sind Montagabend auf Fehmarn zwischen Sulsdorf und Kopendorf drei Fahrzeuginsassen verletzt wurden. Einer der drei Männer erlitt offenbar einen Schock und lief zunächst weg, ohne sich helfen zu lassen.

Laut Polizei verlor um 22.14 Uhr der Fahrer eines dunkelgrauen Opel Omega in einer Rechtskurve die Kontrolle über den Pkw, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen ein Brückengeländer und anschließend gegen einen Straßenbaum. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Opel auf die Gegenfahrbahn und von dort gegen einen weiteren Baum. Zeugen kümmerten sich umgehend um die Verletzten. Ein 22-Jähriger ohne Fahrerlaubnis, aber mit 1,5 Promille unter Alkoholeinfluss, gab sich selbst als Fahrer zu erkennen. Er und ein 26-jähriger Mitfahrer wurden von zwei Rettungswagen in die Klinik Oldenburg gebracht — der 22-Jährige mit leichten Kopfverletzungen, der 26-Jährige mit mehreren Prellungen und einer Beinfraktur. Nach dem Dritten startete die Polizei eine Suchaktion — angefordert wurden Wärmebildkamera und eine Staffel Suchhunde. Gegen 1 Uhr nachts erschien der 30-Jährige unter Alkoholeinfluss mit einem Freund bei der Polizei in Burg und gab einen „Filmriss“ an.

Ein Arzt stellte nur eine leichte Kopfverletzung fest.

gjs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rotary-Club und Inner Wheel bitten nach Krummsee.

25.06.2013

Viel Anerkennung gab‘s in Sarau zum Abschied von Gemeindewehrführer Hering.

25.06.2013

Dass der Ausschuss für Kultur und Tourismus abgeschafft und dem Schulausschuss zugeschlagen worden ist — nach einer Entscheidung der Stadtvertretung (die LN berichteten) —, bedauert die Bürgergemeinschaft Eutin außerordentlich.

25.06.2013
Anzeige