Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Edeka-Raub: Prozess beginnt neu
Lokales Ostholstein Edeka-Raub: Prozess beginnt neu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:28 05.04.2017
Den Edeka-Markt in Hutzfeld sollen die Angeklagten 2015 überfallen haben. Quelle: Foto: Peyronnet

Der Prozess müsse komplett neu beginnen, teilte Dr. Stephan Bahlmann, der Sprecher des Landgerichts Lübeck, mit. Laut Staatsanwaltschaft soll das voraussichtlich am 27. April geschehen. Bisher hatte es seit Beginn des Verfahrens am 4. Januar sieben Verhandlungstage mit zahlreichen Zeugen gegeben. Weil die Angeklagten Behar T. und Kastriot K. (beide 27) zu den gegen sie erhobenen Vorwürfen schweigen, erfolgt die Wahrheitssuche anhand von Zeugenaussagen und Gutachten.

Die beiden Männer sind angeklagt, am 19. Oktober 2015 eine Mitarbeiterin des Supermarktes in Hutzfeld mit einem Fleischmesser bedroht und von ihr Geld gefordert zu haben. Die Beute war aber mager: 73 Euro. Denn gerade einmal 24 Stunden zuvor hatten Einbrecher den Supermarkt heimgesucht, ihn verwüstet und die Tageseinnahmen mitgenommen.

Das Gesetz sieht eindeutige Fristen vor, nach wie vielen Tagen je nach Dauer des Verfahrens ein Prozess fortgesetzt werden muss. Im Fall des Edeka-Raubes kann die gesetzliche Frist von jetzt drei Wochen nicht eingehalten werden. Laut Bahlmann hat die Fristenregelung das Ziel, die „Unmittelbarkeit zu wahren“, wie es juristisch korrekt heißt. Zwischen den Erkenntnissen der Hauptverhandlung und dem Urteil soll nicht zu viel Zeit vergehen, damit der Eindruck, den die Richter haben, nicht verblasst.

 sas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige