Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ehrennadeln des Kreises für vier engagierte Ostholsteiner
Lokales Ostholstein Ehrennadeln des Kreises für vier engagierte Ostholsteiner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 24.09.2013
Helmut Wieske (vorne, von links), Karin Hagemann, Käthe Hoffmeyer und Edwin Schultz wurden gestern von Landrat Reinhard Sager (hinten, von links) und Kreispräsident Ulrich Rüder mit der Ehrennadel des Kreises Ostholstein ausgezeichnet. Quelle: Fotos: Christina Düvell-Veen

Auch Ehrenamtler in Ostholstein erledigen meist im Stillen ihre guten Taten. Gestern aber wurden vier von ihnen ins Rampenlicht geholt. Landrat Reinhard Sager und Kreispräsident Ulrich Rüder (beide CDU) überreichten ihnen während einer Feierstunde Ehrennadeln des Kreises. Sie würdigten mit dieser Auszeichnung, die seit 2001 verliehen wird, die Verdienste von Käthe Hoffmeyer aus Neustadt, Karin Hagemann aus Eutin, Helmut Wieske aus Landkirchen auf Fehmarn und Edwin Schulz aus Fassensdorf.

Rüder hob in seiner Ansprache die Bedeutung des ehrenamtlichen Einsatzes als unverzichtbaren Bestandteil des sozialen Lebens in der heutigen Gesellschaft hervor. Zugleich gehe es aber auch darum, andere Menschen zu motivieren und aufzufordern, sich ebenfalls zu engagieren, so der Kreispräsident. „Engagement ist ein Geben und Nehmen: Das Opfern von Zeit und Energie geht mit einem Zugewinn an Erfahrung und Bildung der eigenen Persönlichkeit einher.“ Es gebe immer weniger Menschen, die sich füreinander einsetzen, klagte Rüder. Dabei bedeute Ehrenamt nicht nur Freude, sondern auch Gemeinschaft.

Käthe Hoffmeyer (76) wurde für ihr Engagement insbesondere für die Siedlergemeinschaft Malzmühle, den TSV Neustadt und den Seniorenbeirat der Stadt Neustadt ausgezeichnet. Trotz eigener Erkrankung und Krankheit in der Familie habe sie ihre ehrenamtliche Tätigkeit weitergeführt — getreu ihrer Einstellung: „Anderen geht es schlechter als mir, und denen muss geholfen werden“, so Rüder.

Karin Hagemann (73) war 1996 Gründungsmitglied der Eutiner Tafel und bekleidete von 1997 bis 2012 das Amt der ersten Vorsitzenden. Sie sorgte auch dafür, dass ein großer Stamm von Ehrenamtlern die vielfältige Arbeit mitträgt.

Helmut Wieske (66) war lange mit viel Einsatz tätig für den Rasensportverein Landkirchen und wirkt seit 2003 im dortigen Kirchenvorstand mit. Zudem war er über 30 Jahre lang Vorsitzender des Siedlerbundes Landkirchen. Dabei gelang es ihm, die von der Auflösung bedrohten Siedlergemeinschaften Puttgarden und Burg mit dem Siedlerbund Landkirchen zusammenzuführen.

Edwin Schultz (63) ist Wehrführer der Feuerwehr Fassensdorf und Initiator der Puppenbühne der Wehr. Er war auch für den Fußballsport aktiv tätig und verband dies mit der Organisation von Veranstaltungen zur Sammlung von Spenden für Menschen, die an Mukoviszidose leiden. Bis 2013 war er zudem Gemeindevertreter in der Gemeinde Süsel und dort auch Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Kultur und Soziales.

Für den musikalischen Rahmen der Feierstunde sorgte Sinje Moritzen von der Kreismusikschule Ostholstein mit ihrer Violine.

„Ehrenamt bedeutet nicht nur Freude, sondern auch Gemeinschaft.“
Kreispräsident Rüder

Christina Düvell-Veen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kulturschaffende und Veranstalter wollen der Stadtvertretung heute 2000 Unterschriften übergeben.

24.09.2013

Der Kreis Ostholstein bekommt einen interkommunalen Gleichstellungsbeirat. Das haben gestern CDU, Grüne und SPD im Kreistag beschlossen.

24.09.2013

Der Hof Hörsten in der Gemeinde Bosau nahm an einem bundesweiten Projekt teil. Auf dem Demeter-Hof können sich Kunden direkt an der Bioproduktion beteiligen.

24.09.2013
Anzeige