Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ein Anbau für die Offene Ganztagsschule
Lokales Ostholstein Ein Anbau für die Offene Ganztagsschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:16 05.09.2013

130 Kinder nutzen das Angebot der Offenen Ganztagsschule (OGS) an der Gustav-Peters-Schule in der Blauen Lehmkuhle — und sie brauchen mehr Platz. Im Eutiner Bauausschuss wurde der Raumbedarf am Mittwoch nur kurz diskutiert, alle Fraktionen konnten der Argumentation von Schulleiterin Christine Ludwig und der Verwaltung folgen. Es soll einen Anbau/Neubau mit 150 Quadratmetern Fläche geben, die Kosten von rund 280 000 Euro sollen in den Haushalt 2014 eingestellt werden.

55 000 Euro aus dem laufenden Etat — bislang mit Sperrvermerk versehen — können für Planungskosten eingesetzt werden. Dafür hatte sich CDU-Vertreterin Kathrin Pitzer stark gemacht, die im Auftrag des Schulausschuss-Vorsitzenden Hanjo Iwanowitsch (SPD) übermittelte, es müsse keine weitere Beratung in seinem Gremium geben, ihm sei nur daran gelegen, dass das Vorhaben möglichst schnell vorankomme.

Dies sei auch ihr Anliegen, hatte Christine Ludwig verdeutlicht. Ein Neubau sei dringend notwendig. Die Container, in denen die OGS jetzt sitze, seien baufällig. Die ehemalige Hausmeisterwohnung mit etwas mehr als 90 Quadratmetern eigne sich nicht zur Unterbringung der Kinder. Sie könne höchstens in der Bauzeit als Abstellraum für Möbel genutzt werden. Auch bei etwas rückläufigen Schülerzahlen im Laufe der kommenden Jahre rechne sie mit einer weiteren Inanspruchnahme der OGS, hatte die Schulleiterin den Raumbedarf mitbegründet.

Benötigt werden für die in der Einrichtung betreuten Kinder vier Räume (zum Werken und Basteln, zum freien Spielen, zum Ausruhen, ein größerer für Bewegungsangebote) sowie Garderobe und Büro.

Toiletten für Schüler und Personal seien laut Ludwig im Neubau nicht unbedingt erforderlich, daran wollten die Stadtvertreter nun allerdings nicht sparen.

Auf Vorschlag der Verwaltung soll der Neubau an das bestehende Gebäude (von der Aula aus betrachtet in Blickrichtung der Sporthalle rechts) angesetzt werden. Schule und OGS wünschen sich eine Ausrichtung zum Schulhof hin. Das Gebäude mit der früheren Hausmeisterwohnung soll abgerissen werden, dafür kalkuliert die Verwaltung zirka 25 000 Euro Abbruchkosten ein. ben

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Plagiatsvorwurf präsentierte der Scharbeutzer Bürgermeisterkandidat gestern eine neue Rede.

05.09.2013

Eutiner Bauausschuss nimmt die seit Jahren schleppenden Planungen wieder auf.

06.09.2013

Ein weiteres Sommerkonzert findet am heutigen Freitag in der Scharbeutzer Strandkirche statt.

05.09.2013
Anzeige