Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ein Seepferdchen fürs Hotel
Lokales Ostholstein Ein Seepferdchen fürs Hotel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 08.07.2016
Urban- und Street Art-Künstler Henning Marten Feil und Hotelchefin und Künstlerin Regine Kasper vor dem XXL-Seepferdchen. Quelle: Kleinschmidt

In der Poststraße/Ecke Wiesenweg ist das Timmendorfer Wahrzeichen in XXL-Format entstanden, sieben Meter hoch und zwischen zwei und sieben Meter breit.

Und das kam so: Der Street Art und Urban-Künstler Henning Marten Feil aus Brilon (Nordrhein-Westfalen) hat mit seiner Freundin im Mai einige Tage in Timmendorfer Strand verbracht. Bei seiner Quartiersuche stieß es auf das Hotel „Baltik“ – ohne vorher zu wissen, dass Hotelier Regine Kasper ein „Kunsthotel“ betreibt.

Schnell kamen die beiden Künstler ins Gespräch. Dabei entstand die Idee, einmal gemeinsam ein Werk zu schaffen. Das war die Geburtsstunde des XXL-Seepferdchens, das zuerst als grober Entwurf auf Papier entstand.

Ende Juni war es dann soweit: Der gelernte Malermeister und Künstler Feil machte sich erneut auf den Weg nach Timmendorfer Strand, im Gepäck zahlreiche Sprühdosen, Farben und Pinsel. Regine Kasper sammelte zuvor verschiedene Materialien am Strand. Diese Muscheln zieren nun den unteren Bereich des Seepferdchens.

Nachdem der Künstler aus Nordrhein-Westfalen zuerst die Grundrisse des Timmendorfer Wappentieres mit einer Sprühdose in weiß an die Hauswand sprühte, folgten die Feinarbeiten mit vielen weiteren Sprühdosen, Farben, Pinseln und speziellen Malstiften.

Nach nur zweieinhalb Tagen künstlerischer Arbeit war das Werk vollbracht und beide Künstler freuen sich gleichermaßen über das entstandene Werk aus viel Farbe und Natur-Materialien. „Jetzt werde ich als Kunsthotel auch mehr wahrgenommen,“ meint Regine Kasper.

 rk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige