Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ein Stelldichein der verschmusten Schönheiten
Lokales Ostholstein Ein Stelldichein der verschmusten Schönheiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 07.09.2013
Die Betriebsamkeit der Ausstellung kann die Selkirk Rex-Katzen „Luna“ und „Casimir“ nicht aus der Ruhe bringen. Quelle: Fotos: Astrid Jabs

Sie könnten keine bessere Werbung für ihre Art machen: Aneinander gekuschelt und völlig entspannt schlummern „Luna“ und „Casimir“ ihrer Bewertung durch den unabhängigen Kampfrichter entgegen. Am Ende wird es für die bluefarbene „Luna“ einen Pokal geben. Die Selkirk Rex-Kitten vom „Aller-Weser- Wall“, die wegen ihres gekräuselten Fells auch Lockenkatzen genannt werden, sind der ganze Stolz von Züchterin Heidrun Gahn aus Bremen, die sich seit vier Jahren dieser Rasse verschrieben hat: „Lockenkatzen sind sehr intelligent und anhänglich.

Am besten hält man sie mindestens zu zweit“, erzählt sie am Rande der Ausstellung des „Felidae“-Vereins im Eissportzentrum in Timmendorfer Strand.

Etwa 70 Teilnehmer sind gemeldet, 250 Bewertungen haben die Kampfrichter vorzunehmen. Dabei geht es um rassetypische Standards wie Schwanzlänge, Fell, Farbe und Größe, die Punkte einbringen — wichtig, wenn man ein Championat anstrebt. Und obwohl die Kampfrichter allesamt unabhängig und korrekt beurteilen, sind sie doch nicht völlig gegen Charme-Offensiven gefeit, wie sie der Maine Coone-Kater „Sleepy Hollow Crocodile Dundee“ auf dem Schautisch der „Felidae“-Vorsitzenden und Kampfrichterin Margaret Ronneberger startet. „Wenn man zwei Tiere mit ähnlichen Voraussetzungen zu bewerten hat, entscheiden Details und persönliche Gewichtung“, erklärt Ronneberger. „Ich bin zum Beispiel ein Fellfetischist. Mit langem Haar ist so ein Maine Coone dort, wo er frei lebt, besser geschützt.“

Elf Ausstellungen im Jahr organisiert der Verein. Für die Züchter sind die Treffen immer auch Kontaktbörsen und Gelegenheit zu fachlichem Austausch. Prämierungen sorgen dafür, dass man sich in der Szene einen Namen macht. Außerdem, so berichtet Karin Dreyer, die Thaikatzen züchtet und bis nach Amerika verkauft, legen auch viele Kaufinteressenten Wert auf die Richterberichte, um sicher zu sein, Tiere aus guten Händen und in einwandfreiem Zustand zu bekommen. Der persönliche Kontakt zum Zucht-Zuhause ist auch für Wencke Gattinger unverzichtbar. 14 Jahre lang hat sie einen Britisch Kurzhaarkater (BKH) besessen und nun ist Tochter Alyssa (7) alt genug für einen Nachfolger. Es soll wieder ein BKH sein: „Wir haben uns auch andere Rassen angesehen, sind aber immer wieder beim Britisch Kurzhaar gelandet.“ In Züchterin Jana Deichert aus Eutin haben sie die passende Ansprechpartnerin gefunden. „Wir haben Babys“ verkündet ein Herzschild auf der Ausstellungsbox ihres Katers „Carlo“, und die werden sich Alyssa und ihre Mutter in der nächsten Woche genau ansehen und sich aus dem Wurf ihren neuen Hausgenossen aussuchen. Am Zubehörstand mit allerlei Nützlichem und Erstaunlichem schauen sie sich schon nach einem geeigneten Schlafplatz um.

Nur wenige Schritte entfernt wird „Anubis Bubblegum“ nach seiner Ehrung mit dem Sonderpreis wieder in seinen Korb gesetzt. Der fünf Monate alte Don Sphynx-Kater ist als Nacktkatze ein Exot auf den meisten Ausstellungen. Perfekt auf das Leben in ihrer Wüstenheimat eingestellt, sehr verschmust und auf den Menschen bezogen — so beschreibt Margaret Ronneberger die Rasse. „Und er ist noch zu haben“, ergänzt Züchterin Oksana Winter.

Heute besteht noch bis 17 Uhr die Möglichkeit, „Anubis“ und all die anderen Tiere live im ETC zu erleben.

Astrid Jabs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch heute werden in Malente viele Besucher erwartet.

07.09.2013

Ostholstein — Eltern künftiger Erstklässler suchen die beste Schule für ihr Kind. Doch die Angebote in der Region sind vielfältig.

07.09.2013

Am morgigen Montag soll das Material über den Seeweg geliefert werden. Die Bewerbungsfrist für potenzielle Pächter ist abgelaufen.

07.09.2013
Anzeige