Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ein Tag im Zeichen der Küstenwache
Lokales Ostholstein Ein Tag im Zeichen der Küstenwache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:50 05.07.2016
Bereiten den „Tag der Küstenwache“ vor (v. l.): Klaus Tiedemann, Sonja Zastrow, Günter Winkler, Andrea Elisabeth Brunhöber und Marco Antler. Quelle: Sebastian Rosenkötter

Autogramme von TV-Stars und die Besichtigung von Schiffen: Diese beiden Punkte lockten in den vergangenen Jahren oftmals tausende Menschen zum „Tag der Küstenwache“ nach Neustadt. Dann folgte im Juni 2014 das Ende der Dreharbeiten zur TV-Serie „Küstenwache“. Im Jahr darauf verließ die Produktionsfirma Neustadt und auch das Studio des Fanclubs wurde aufgelöst. An der Großveranstaltung auf der Hafenwestseite soll dennoch festgehalten werden. Der diesjährige „Tag der Küstenwache“ steigt am 16. Juli von 10 bis 16 Uhr.

Neben zahlreichen Schiffen ist auch Elmar Gehlen mit an Bord. Der Schauspieler war jahrelang als Polizeioberkommissar und Leitender Maschinist Wolfgang Unterbaur zu sehen und wird an dem Tag Autogramme geben. Der Fanclub Küstenwache will Teile der TV-Kulisse zeigen, außerdem wurde ein Glücksrad organisiert.

Darüber hinaus kündigen die Veranstalter von der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht (TALB) ein umfangreiches Programm an. Wobei die Bundespolizei See einen großen Anteil daran trägt. Besucher können auf einem Segelkutter die Knotenschule besuchen. Wer in den „guten, alten Zeiten“ schwelgen möchte, sollte im Museumszelt der Bundespolizei vorbeischauen. Dort gibt es eine Ausstellung von historischen Gegenständen und Oldtimern. Aufgebaut werden soll auch ein Infostand, an dem zusammen mit dem Zoll eine Art Nachwuchskräfte-Beratung stattfindet. Und natürlich werden auch einige Schiffe vor Ort sein, die besichtigt werden können. Darüber hinaus soll es laut Inspektionsleiter Marco Antler auch möglich sein, Fahrten mit einem Kontrollboot sowie einem historischen Polizeiboot zu machen – die Einnahmen sollen für einen guten Zweck sein.

Für Kinder gibt es in Höhe des Fischeramts ein Piratenlager. Von dort soll auch das Hafenshuttle zwischen den beiden Hafenseiten pendeln. Die Seenotretter von der DGzRS werden eine Rettungsübung vorführen (etwa 16.30 Uhr).

Um die Besucher in Schwung zu bringen, sind diverse Live-Auftritte geplant. Von Sven Jesse gibt es Seeräubermucke auf Klampfe und Quetschkommode (10 bis 11 Uhr). Anschließend folgen das 45 Personen umfassende Bundespolizei-Orchester, der Shanty-Chor „Eutiner Wind“ (13 bis 14 Uhr) und die Lübecker „Freibeutermukke“ (16 bis 18 Uhr, zweimal 30 Minuten). ser

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn sich die Eutiner Schützen am kommenden Sonntag, 10. Juli, um 14.30 Uhr vom Markt aus auf den Weg durch die Stadt zum Vogelberg machen, werden die Beobachter am Straßenrand im Zug eine neue Gruppe bewundern können: Dann hat der „Verein zur Förderung des historischen Bürgervogelschießens in Eutin“ Premiere.

05.07.2016

Ein leichter Umsatzrückgang steht für das Jahr 2015 in den Büchern. Doch darüber müssen sich die Mitglieder des Landwirtschaftlichen Ein- und Verkaufs (LEV) keine grauen Haare wachsen lassen. Im Gegenteil: Die LEV stehe auch nach Einschätzung von Wirtschaftsprüfern finanziell so gut wie selten zuvor da.

05.07.2016

In Neustadt gibt es am Freitag, 8. Juli, die seltene Gelegenheit, die vor zwei Jahren in Dienst gestellte „Haithabu“ zu besuchen, das größte Gewässerüberwachungsschiff des Landes. Von 11 bis 16 Uhr wird im Hafen die Gangway heruntergelassen.

05.07.2016
Anzeige