Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Eine Nadel für Ostholsteiner Ehrenamtler
Lokales Ostholstein Eine Nadel für Ostholsteiner Ehrenamtler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 13.07.2016
Landrat Reinhard Sager (l.) und Kreispräsident Ulrich Rüder (r.) beglückwünschten die ausgezeichneten Ehrenamtler Björn Lüth (v. l.), Helga Richter, Hans Joachim Seidel und Hermann Lafrentz. Quelle: Sebastian Rosenkötter

Der Kreis Ostholstein hat Dienstagabend vier verdiente Bürger mit der Ehrennadel ausgezeichnet. Erstmals fand die Würdigung nicht im Rahmen einer Kreistagssitzung statt, sondern im Kloster Cismar. Ausgezeichnet wurden Helga Richter aus Neustadt, Hermann Lafrentz aus Ölendorf (Neukirchen), Hans Joachim Seidel aus Oldenburg sowie Björn Lüth aus Bad Schwartau.

Kreispräsident Ulrich Rüder schilderte die Verdienste der Geehrten ausführlich und betonte mehrfach, dass das Engagement vorbildlich sei.

Helga Richter (65) setzt sich bereits seit 2007 für Kinder und Jugendliche ein, indem sie diesen bei den Hausaufgaben hilft. Dafür besucht sie montags bis donnerstags die Soziale Gruppe des Kinderschutzbundes. Hermann Lafrentz (81) ist seit Jahrzehnten aktiv. Unter anderem hat er sich im Denkmalschutz eingebracht, sich für die Ausschilderung des Pilgerweges zwischen Großenbrode und Grube eingesetzt und war zudem lange Zeit Gemeindevertreter sowie Verbandsvorsteher im Wasser- und Bodenverband.

Vielen bekannt sein dürfte „Wallbäcker“ Hans Joachim Seidel (79). Die Ehrennadel bekam er für seine ehrenamtliche Tätigkeit für die Stiftung Oldenburger Wall und für den Seeadlerschutz. Björn Lüth (45) hingegen ist seit 20 Jahren im DRK aktiv. ser

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dass der Bau der „Grömitzer Welle“ deutlich teurer wurde als ursprünglich geplant, ist bekannt. 17,696 Millionen Euro hat das Großprojekt gekostet.

13.07.2016

Hof-Konzert ausverkauft, in Kirche noch Plätze frei.

13.07.2016

Fahrzeug wird für den Transport von Flüchtlingen benötigt – Auch Vereine und Kitas sollen profitieren.

13.07.2016
Anzeige