Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Einsatztrainer der Polizei geht in den Ruhestand
Lokales Ostholstein Einsatztrainer der Polizei geht in den Ruhestand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:53 29.02.2016
Axel Kendzia, hier im Trainingsraum auf der Hubertushöhe. Quelle: sas

Er trat am 1. September 1971 bei der damaligen Bereitschaftspolizeiabteilung in Eutin seinen Dienst an — „und von hier aus geht er auch in den wohlverdienten Ruhestand“, heißt es in einer Mitteilung.

Kendzia habe vom Wachtmeister bis zum Ersten Polizeihauptkommissar alle Stationen durchlaufen. Neben verschiedenen Funktionen in der Ausbildung, erlebnisreichen Jahren in der ersten Einsatzhundertschaft und kurzfristigen Einsätzen im polizeilichen Einzeldienst verbrachte er seine letzten Dienstjahre als Leiter des Fachbereiches 7 (Einsatzmanagement) der Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und der Bereitschaftspolizei. Dort war er für die Sicherheit der Kollegen im polizeilichen Einzeldienst und für die polizeipraktische Ausbildung der Auszubildenden zuständig, ein Bereich, in dem er seine ganze Berufserfahrung einbringen konnte.

Axel Kendzia freut sich darauf, künftig mehr Zeit für seine große Familie und seine vielen Enkelkinder zu haben und will mit seiner Frau und Freunden viele Reisen im Wohnmobil unternehmen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kassenwart Dr. Jürgen Fein leitete die Versammlung — Vorsitzende wurde in Abwesenheit wiedergewählt.

29.02.2016

Ein Fahrzeug, ausgerüstet mit modernster Kommunikations-Technik, soll künftig bei Großeinsätzen der Inselfeuerwehren als „rollende Kommando-Zentrale“ zum Einsatz kommen.

29.02.2016

Erstmals laden sie zu einem gemeinsamen Abend ein: Der Fremdenverkehrsverein Westfehmarn sowie die beiden Verkehrsvereine Puttgarden und Fehmarn Mitte (früher Landkirchen) praktizieren das schon seit einigen Jahren mit Erfolg. Doch jetzt erweitert der Vermieterverein Burg und Umgebung das Trio sogar zum Quartett.

29.02.2016
Anzeige