Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Erinnerungen an Peter Rühmkorf
Lokales Ostholstein Erinnerungen an Peter Rühmkorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:02 07.11.2017
Dr. Stephan Opitz (l.) und Joachim Kersten im Weissen Haus. Quelle: Foto: Binkowski (hfr)
Anzeige
Cismar

„Der Herr hat’s gegeben, der Herr hat’s genommen. Er wird demnächst einmal wiederkommen“ schrieb Peter Rühmkorf 2001 ins Gästebuch des Weißen Hauses. „Es ist leider nicht mehr dazu gekommen“, sagte Hausherrin Doris Runge zur Begrüßung der Veranstaltungsbesucher. Rühmkorf starb 2008 im Alter von 78 Jahren. Runge: „Sein Werk ist uns geblieben.“ Nun komme es durch seine Freunde und Nachlassverwalter zurück nach Cismar.

„Ich sehe Peter Rühmkorf sich zurücklehnen, einen kleinen Beruhigungsschluck nehmen und sagen: Die beiden werden es schon machen, intelligent, charmant und witzig. Ganz in meinem Sinne.“ Und Opitz und Kersten wurden den Erwartungen mehr als gerecht.

Die Gedanken flogen wie Tischtennisbälle hin und her, sie brannten ein intellektuelles Feuerwerk ab und ließen die Zuhörer daran teilhaben, wie Peter Rühmkorf seine Schaffensblockaden mit der Arbeit und den Übersetzungen von Walther von der Vogelweide abbaute. Wie er sich im Dialog mit dem berühmten Altgermanisten und Walther- Kenner Peter Wapnewski, seinem „Bruder im Geiste“, weiter annäherte.

Stephan Opitz setzte einen Schlusspunkt, als er dem staunenden Publikum erklärte, er wäre 2001 bei der Lesung in Cismar zugegen gewesen, und zitierte ein Gedicht aus Rühmkorfs letzten Gedichtband von 2008. Es führte die Zeilen aus dem Gästebucheintrag fortführte: „ . . . Aber er wird dir nie im Leben, was er genommen hat, wiedergeben.“

Reiner Binkowski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem vorweihnachtlichen Konzert endet das fünfte Erfolgsjahr der stimmungsvollen Fährschiffkonzerte auf dem Fehmarnbelt. An Bord der „Deutschland“ tritt am Donnerstag, 7. Dezember, Lene Krämer mit ihrer Band unter dem Motto „Deutsch-Dänische Weihnacht“ auf.

07.11.2017
Ostholstein KULTUR IN OSTHOLSTEIN Diesmal über den Abschied von der Oldenburger Marcussen-Orgel - Tschüß, Orgel!

Der Abbau der alten Orgel in der Oldenburger Johanniskirche hat begonnen. Die Pfeifen wurden bereits verpackt, das Gehäuse entkernt. Am ersten Advent 2018 soll der Nachfolger des Instruments eingeweiht werden. Bis dahin wird im Gotteshaus nun auf andere Weise musiziert.

07.11.2017
Ostholstein Weissenhäuser Strand - Alle Karten ausgereizt

Bridgeturnier am Weissenhäuser Strand.

07.11.2017
Anzeige