Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Erinnerungen an das Kriegsende 1945
Lokales Ostholstein Erinnerungen an das Kriegsende 1945
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 30.08.2016
Die Gedenkstätte ist jeden Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Krieg und Diktatur waren zu Ende, doch der Neuanfang nicht so, wie viele es erhofft hatten. So Käthe Lübeck-Popall, die von 1935 bis 1945 in den Frauenzuchthäusern Lübeck-Lauerhof und Jauer/Schlesien in Einzelhaft verbrachte. Im Mai 1945 kehrte sie, von schwerer Krankheit gezeichnet, nach Bremen zurück. Dort übernahm sie als erste Frau wichtige politische Ämter in dem seit Jahrhunderten von Männern besetzten Senat der Hansestadt. Vierzig Jahre später stellte sie nach einem leidenschaftlichen Einsatz für die politische Neuordnung Deutschlands resigniert fest: „Das ist nicht das Deutschland, für das wir gekämpft haben.“ So heißt auch der Vortrag von Prof. Jörg Wollenberg, der am Sonntag, 4. September, um 15 Uhr in der Gedenkstätte Ahrensbök (Flachsröste 16) beginnt. Im Anschluss stellt Wollenberg sich der Diskussion.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fragen und Forderungen der Region zur festen Fehmarnbeltquerung.

30.08.2016

Der Freundeskreis und die Stiftung Schloss Eutin laden zum fünften Mal ein zum „Schloss im Kerzenschein“. Termin ist Sonntag, 30. Oktober, von 18 bis 21 Uhr. Der Kartenverkauf beginnt am 1.

30.08.2016

Am vergangenen Sonntag sind kleine und große Reiter der Einladung des Reit- und Fahrvereins Lensahn zu den beliebten Reiterspielen gefolgt.

30.08.2016
Anzeige