Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Erzählkunst mit Fabeln von Luther
Lokales Ostholstein Erzählkunst mit Fabeln von Luther
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 26.07.2017
Theologin Claudia Süssenbach erzählt am Freitag Geschichten von Luther. Quelle: Foto: Hfr
Anzeige
Burg a. F

Das Luther-Jahr erreicht jetzt auch Fehmarn. Zum Reformationsjubiläum findet am Freitag, 28. Juli, um 19 Uhr eine Veranstaltung mit Erzählkünstlerin Claudia Süssenbach in der Kirchengemeinde Burg statt.

Die Evangelische Kirche erinnert in diesem Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen an Martin Luther, der mit seinen 95 Thesen vor 500 Jahren den Anstoß zu vielfältigen Veränderungen in Kirche und Gesellschaft gab. Luther war auch ein leidenschaftlicher Geschichtenerzähler. Er übersetzte nicht nur die Bibel, sondern auch zahlreiche Tierfabeln des griechischen Dichters Aesop. Außerdem erfand er eigene Fabeln und Geschichten. Diese erzählte er seinen Kindern und Weggefährten.

Die Erzählkünstlerin und evangelische Theologin Claudia Süssenbach hat die Geschichten Martin Luthers aus ihrem Schattendasein herausgeholt, um sie neu zu erzählen. „Luther hat seine radikale Kritik an den Mächtigen seiner Zeit gern in das Narrengewand der Fabel gekleidet“, so Claudia Süssenbach.

„Seine kritischen und oft humorvollen Beobachtungen sind noch immer aktuell und erzählenswert“, meint die an der Universität der Künste in Berlin ausgebildete Erzählerin. Anlässlich des Reformationsjubiläums hat die Neustädterin das Erzählprogramm „Luther Fabulant – von der Kunst, die Wahrheit zu erzählen“ erarbeitet. Es verbindet die Geschichten Luthers mit einer Rahmengeschichte rund um den 16-jährigen Hans, dem ältesten Sohn des Reformators.

Das Familienleben der Luthers in Wittenberg mit seinen Höhen und Tiefen wird darin ebenso lebendig wie einige von Luthers tiefsten Glaubensüberzeugungen. Begleitet werden die Erzählungen auf dem Musikinstrument Luthers, der Laute, gespielt von dem Kieler Stefan M. Seidl.

gjs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Familie Peltner betreibt Töpfereien in Süssau, auf Gut Görtz und Heiligenhafen.

26.07.2017

Ob es die Finnen trotzdem gewagt hätten, auf dem Sportplatz anzutreten, weiß keiner.

26.07.2017

Inselschule Fehmarn schnitt beim Wettkampf in Kiel unter 16 Teams am besten ab.

26.07.2017
Anzeige